radioWOCHE-Logo

DAB+ in Schweden: Privatradiomux startet 2019

In Schweden kommt etwas Bewegung in das Thema DAB+. Für den 1. Januar 2019 wurde der Start eines Privatradiomux mit 15 Programmen angekündigt.

Mit NENT, das die UKW-Programme Rix FM, Star FM, Bandit Rock und Power Hit Radio betreibt, beteiligt sich eines der beiden großen schwedischen Privatradiounternehmen am DAB+-Projekt. NENT, die frühere Radiosparte der Modern Times Group, hält 11 Lizenzen, kann also bis zu 11 Programme und Webchannels über den neuen Mux verbreiten. Mit DB Media und Skärgårdsradion möchten sich zudem zwei weitere Unternehmen beteiligen, DB Media hält DAB+-Lizenzen für das landesweite “Dansbandsradion” und regional in Schonen für “Guldkanalen Skåne”, Skärgårdsradion regional in Stockholm und Gotland.

Ab dem 1. April 2019 sollen 35 Prozent der schwedischen Bevölkerung den neuen Mux empfangen können, 2020 soll die technische Reichweite auf 50 Prozent und 2021 auf 70 Prozent anwachsen.

Die Lizenzen, die schon 2014 vergeben worden waren, laufen noch bis zum 20. September 2022. Da sich die schwedische Regierung allerdings 2016 gegen einen schnellen UKW-Ausstieg entschieden hatte und nicht dem Vorbild des norwegischen Nachbars folgen wollte, legten die Privatradios den DAB+-Start erstmal auf Eis. Die Medienanstalt gewährte ihnen einen entsprechenden Aufschub, die Lizenzen wurden ausgesetzt.

Während NENT nun mit seinen Programmen über DAB+ starten wird, bleiben Bauer Media, NRJ und Norrköping Radio, die zusammengenommen 10 DAB+-Lizenzen inne haben, weiter skeptisch. Sie beantragten eine erneute Aussetzung ihrer Lizenzen bis zum 1. Januar 2020.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: