Berliner Radiosender über neuen Funkmast besser zu empfangen

Die Berliner Radiosender npr berlin fm 104,1, 88vier, Radio Russkij Berlin und Radio France International sind ab sofort deutlich besser in der Bundeshauptstadt zu empfangen. Möglich wurde die Verbesserung der Versorgungssituation durch einen Umzug der Sendeanlagen an den neuen Sendestandort Berlin Schöneberg (Winterfeldtstraße). Der alte Standort auf dem Postgiroamt kann künftig nicht mehr für Rundfunkabstrahlungen genutzt werden.

Am 19. Mai 2016 wurden die UKW-Sender 104,1 MHz (npr berlin fm 104,1), 88,4 MHz (88vier), 97,2 MHz (Radio Russkij Berlin) und 96,7 MHz (Radio France International) auf den neuen Standort in Berlin Schöneberg umgeschaltet. Der Umzug wurde während des laufenden Programmbetriebes der Radioveranstalter ohne Unterbrechung der Signalverbreitung realisiert. MEDIA BROADCAST verantwortete u.a. Standortplanung und -koordination, Planung, Aufbau und Inbetriebnahme der Sender- und Antennentechnik. Für eine optimale UKW-Versorgung war zudem eine Erhöhung des bestehenden Sendemastes am neuen Standort um zehn Meter durch den Betreiber der Anlage, Deutsche Funkturm GmbH (DFMG), erforderlich. MEDIA BROADCAST hat mit Inbetriebnahme des neuen Standortes den laufenden Betrieb der Sendeanlagen übernommen.

Eine fünte UKW-Frequenz ist in der Winterfeldtstraße bereits in Planungen, noch steht allerdings nicht fest für welchen Anbieter die starke UKW-Frequenz 91,0 MHz genutzt werden wird. Hierzu will die MABB nach Informationen der radioWOCHE in den kommenden Wochen eine Entscheidung treffen. Ursprünglich war ein Integrationsradio auf dieser Frequenz geplant.

„Der Umzug der vier Frequenzen in Berlin war gewissermaßen eine Operation am offenen Herzen. MEDIA BROADCAST konnte den Wechsel des Sendestandortes im Live-Betrieb ohne Signalausfälle in Rekordzeit realisieren“, erklärte Frank Schulz, CTO der MEDIA BROADCAST, zur Inbetriebnahme des neuen Standortes. „Maßgeblich für den Erfolg waren eine umfangreiche Frequenzuntersuchung und präzise Versorgungsprognosen im Vorfeld, rasche Planung und Einkauf der erforderlichen Technik sowie das exzellente Zusammenspiel zwischen MEDIA BROADCAST, den beteiligten Radioveranstaltern, der mabb, den Behörden vor Ort und der DFMG. Die erfolgreiche Realisation dieses außergewöhnlichen Projekts belegt einmal mehr, dass Erfahrung, Vernetzung in der Branche und technische Kompetenz von zentraler Bedeutung für einen reibungslosen UKW-Sendenetzbetrieb sind. Kompetenz bedeutet Reichweite – ein zentraler Erfolgsfaktor für das Medium Radio.“

Das könnte dir auch gefallen...