radioWOCHE-Logo

Aus ERF Pop soll ein neues crossmediales Angebot werden

Der ERF entwickelt zur Zeit ein neues, innovatives crossmediales Angebot auf Smartphone-Basis, das die bisherigen Angebote ERF Pop und Gott sei Dank zusammenfassen soll. Start des neuen Angebots sei für Anfang 2021 im Anschluss an den Umzug in das neue Medienhaus geplant, so der ERF.

Ob ERF Pop auch zukünftig in einigen Regionen über DAB+ zu empfangen sein wird, steht zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht fest. “Wir sind aktuell noch in der Konzeptionsphase. Daher kann ich zum jetzigen Zeitpunkt keine weitere Auskunft erteilen zu den zukünftig genutzten Verbreitungswegen”, so eine Sprecherin gegenüber der radioWOCHE.

Das könnte dir auch gefallen...