radioWOCHE-Logo

Am Freitag sind bei DASDING nur Frauen im Programm zu hören

Der Internationale Frauentag am 8. März 2019 findet in diesem Jahr auch im Programm der jungen SWR-Welle Dasding seinen Niederschlag. Der Weltfrauentag entstand während des Ersten Weltkriegs und war verbunden mit dem Kampf für Gleichberechtigung und das 1919 erlangte Frauenwahlrecht. Seit 1977 wird er auch von den Vereinten Nationen alljährlich begangen. In Berlin ist er in diesem Jahr erstmalig ein arbeitsfreier Feiertag.

Von 6–20 Uhr werden aus diesem Anlass am Freitag bei Dasding ausschließlich Frauen zu hören sein.  „Der Internationale Frauentag wird für die Hörerinnen und User von Dasding immer wichtiger. Themen wie Feminismus, Alltagsdiskriminierung und Gender-Rollen werden von jungen Künstlerinnen – national wie international – zunehmend in ihren Songs und Interviews thematisiert. Gerade im Genre Hip-Hop werden Frauen lauter, die dem männerdominierten Deutschrap etwas entgegensetzen und ihren jungen weiblichen Fans so Selbstbewusstsein geben – in einer von vermeintlicher Perfektion geprägten Instagram-Welt unglaublich wichtig. Dasding spricht regelmäßig und plattformübergreifend darüber. Am Internationalen Frauentag werden wir dem Thema eine noch größere Fläche geben“, sagt Programmchefin Alina Schröder.

14 Stunden Programm von Frauen

Das Programm startet um 6 Uhr mit der „DASDING Morningshow“ mit den beiden Moderatorinnen Cora-Bess Klausnitzer und Annette Volmer, die beide sonst zusammen mit einem Mann moderieren. Auch in den Nachrichten und dem Sounddesign das SWR-Programm an diesem Tag ganz auf weibliche Stimmen. Dies gilt auch für die Musik: zu hören sind bis 20 Uhr nur Songs, die von Frauen gesungen werden.

Frauen in männerdominierten Jobs

In den redaktionellen Beiträgen im Radio und im Netz wird das gängige Frauenbild aufgegriffen und hinterfragt. Die Programmmacher stellen zum Beispiel starke Frauen vor, die in Männerdomänen arbeiten. Zu Wort kommen u.a. Jule Markwald und Danny Krause, das weltweit einzige Kommentatorinnen-Duo im Eishockey, DJ und Moderatorin Larissa Rieß und Sängerin Novaa, die sich in ihrem Song „Almond Eyes“ mit den Themen Sexismus und weibliche Selbstbestimmtheit auseinandergesetzt hat. Ein anderer Schwerpunkt behandelt das Thema Finanzen: Was hat es mit dem Gender Pay Gap auf sich? Wie geht Mann damit um, wenn Frau mehr verdient? Auch die Vor- und Nachteile einer möglichen Frauenquote in der Politik werden diskutiert, genauso wie die Frage, was genau Feminismus eigentlich bedeutet.

Das könnte dir auch gefallen...