Yvonne Malak: Der Morgenshow Adventskalender

24 Türchen, hinter denen jeweils ein Punkt steckt, den die erfolgreichsten Morningshows gemeinsam haben – gilt auch für alle Personalitys und Team-Moderationen!

Türchen 1:

Klare Marke, weniger Merkmale, mehr Erfolg. Womit wurde Mc Donalds groß? Mit Burgern, Pommes, Cola. Was sind die Merkmale der Morgenshow von 104.6 RTL? Comedys, Hits und geile Gewinne!

Was sind deine/eure drei herausragenden Marken-Merkmale?

Türchen 2:

Jeder Moderator hat sein Markenprofil. So ist Steffen Lukas von Radio PSR z.B. Single-Dad, Autofan, liebt Camping-Urlaub und seine Katze, hat aber mega Schwächen beim Thema „Organisation“.

Türchen 3:

Sie wissen genau: Wer steht wie zu wem im Team?

Wenn das klar ist, ist auch klar, wer wie auf ein Thema draufschaut. So war z.B. Ellen K. in einer früheren Ausgabe von „On Air with Ryan Seacrest“ Ryans „Lifecoach“. Das macht die Herangehensweise z.B. an Themen wie „Wie beendet man am besten eine Beziehung“ ganz klar.

Türchen 4:

Unterschiedliche Sichtweisen auf Themen. Zwei gleiche Sichtweisen auf ein Thema sind (mit wenigen Ausnahmen) in einer Team-Moderation ein No-Go. Erst unterschiedliche Sichtweisen schaffen Spannung und holen unterschiedliche Zielgruppen ab.

Türchen 5:

Das Markenprofil, das Verhältnis der Persönlichkeiten untereinander („wer steht wie zu wem“) und die Sichtweisen auf Content ergeben einen Plot.

Kürzlich erarbeitet: „zwei Best Buddies, aber jeder von einem anderen Stern“! Bei einem anderen Sender erarbeitet: „die dysfunktionale Patchworkfamilie“. Aus diesen Plots könnte man auch eine Sitcom machen….

Türchen 6:

Signature Benchmarks: was ist DIESE eine Benchmark, die für die Show steht? Da wären z.B. „The Elvis Duran Phone Tap“ bei Z 100 oder „Ryans Roses“ bei KIIS FM. Was ist deine/eure „Signature Benchmark“?

Türchen 7:

Klar umrissene Themengebiete und ein klarer Anspruch. Z.B. „Keine Runterzieher“, „alles hat ein Happy End“.

Türchen 8:

Verabschiedung von alten Zöpfen. Radio PSR hat kürzlich eine Dauer-Benchmark aus dem Programm geworfen: man hat sich von „Baumann und Claussen“ verabschiedet… Passte nicht mehr ins Markenprofil.

Türchen 9:

Permanente Weiterentwicklung. 104.6 RTL hat z.B. immer wieder neue Ideen für die klassischen Telefonpranks. Zurzeit: das „Hollywood Telefon“, wo O-Töne aus Serien oder Filmen für Prank-Calls eingesetzt werden.

Türchen 10:

Sie kennen ihre Hörer aus dem ff. Wer nicht genau weiß, wie seine Zielgruppe tickt, kann nie eine „unkaputtbare“ Bindung herstellen. Wer sich nicht mit den Sinus Milieus beschäftigen möchte, sollte wenigstens einmal im Monat INTENSIV mit seinen Hörern reden.

Türchen 11:

Sie schaffen Identifikationspunkte. Sie arbeiten (z.B. über Inhalte) Punkte heraus, die die Zielgruppe spiegeln und dies wiederum schafft Identifikation. Erfolgsgeheimnis: je mehr Hörer sich mit den Persönlichkeiten der Show identifizieren können, desto größer wird die Gruppe der Morgenshow P1s.

Türchen12:

Sie kennen die „High Risk Zone“ eines Breaks – das ist der Einstieg: sie kommen sofort zum Thema, ohne Umwege, weil sie wissen, dass die Hörer ihnen ihre megawertvolle Zeit schenken.

Türchen 13:

Sie verstehen die Sender-Strategie und setzen sie um. Sie verkaufen die Musik, die Promotions und alle Sender-Aktionen mit Leidenschaft – dank des nötigen Hintergrundwissens.

Türchen 14:

Sie verstehen die Wirksamkeit von strategischem Teasing. Eine Teasing-Matrix ist Bestandteil des Showprep. So wird das Teasing auch als Image-Booster eingesetzt.

Türchen 15:

Sie gehen nie unvorbereitet in einen Break. Deshalb „sitzt“ das Ende eines jeden Breaks und es gibt nie peinliche „Rausgeher“ wie: „naja, ist ja auch egal“ 

Türchen 16:

Sie haben ein sehr gutes Allgemeinwissen. Das erlaubt ihnen z.B. eine persönliche Sicht auf Newsteaser oder einen „weisen“ Spruch in einem Kollegen- oder Hörer-Talk.

Türchen 17:

Sie haben einen externen Coach. Meine liebste Story dazu: der legendäre Moderator Rick Dees (u.a. „Rick Dees Top 40“) hat sich seinen Coach mit seinem Privatjet einfliegen lassen… Warum? Weil ein Außenstehender, der nichts mit der Show und dem Sender zu tun hat, viel besser frischen Input und neue kreative Ideen einbringen kann. Übrigens: nur wer sich ständig weiterentwickeln WILL, kann sich einen Privatjet leisten 

Türchen 18:

Die Show klingt immer verlässlich, aber immer wieder überraschend. Sound und Ansprechhaltung sowie Benchmarks sind immer gleich. Die Umsetzung von Themen ist jedoch immer wieder neu! Dabei nutzen sie die ganze Bandbreite der Umsetzungsmöglichkeiten von Stunt über Hitparade bis Quiz.

Türchen 19:

Sie zeigen Schwächen. Du hast kürzlich beim Bambi-Film-Schauen mit den Kids weinen müssen…? Du hast schon wieder verpennt, den Strafzettel zu bezahlen, so dass sogar Gerichtsvollzieher vor der Tür stand? Wie sympathisch! Wer mag schon den perfekten Menschen ohne Macken und Gefühl.

Türchen 20:

Sie sind Teamplayer und lassen auch mal anderen den Vortritt. Wenn der Producer persönlich in Thema X involviert ist – sagen wir „Kuriose Sammelleidenschaften“ – die Anchor-Women davon aber keine Ahnung hat, dann hat in der Show zum Thema „Sammelleidenschaft“ eben der Producer das Thema und bekommt dafür seine „Showtreppe“. Es geht nicht darum, wer den größten Redeanteil hat, sondern darum, wer ein Thema am besten und glaubwürdigsten rüberbringen kann. So muss auch nicht jeder der Hosts in jedem Break stattfinden. Wer nichts zum Thema beizutragen hat (z.B. einen neuen, anderen Aspekt), hält die Klappe…

Türchen 21:

Sie sind empathisch. Mit den Hörern UND den Co-Stars der Show. Statt den Sidekick wegen des 40. Geburtstages auf den Arm zu nehmen, fühlen sie mit ihr mit und versuchen, zu verstehen, warum sie ein Problem mit dem neuen Lebensjahrzehnt hat.

Türchen 22:

Sie kennen den Wettbewerb und dessen Stärken. Eine arrogante „Wir sind eh die Besten“-Haltung gibt es bei ihnen nicht. Das wiederum führt automatisch zum nächsten Punkt…

Türchen 23:

Sie gehen den Extra-Kilometer. Beim Showprep, bei der Umsetzung von Inhalten, in der Produktion, in den sozialen Medien. Sie wissen, dass es immer noch etwas besser geht und suchen ständig nach dem Optimum. Darüber hinaus informieren sie sich über Themen und neue Ideen bei anderen Sendern von Leipzig bis L.A. – das wiederum führt dazu, dass die Show immer wieder Überraschungen parat hat.

Türchen 24:

Sie haben Spaß… und das steckt an…

In diesem Sinne: weiterhin viel Spaß und auch in 2024 gutes Gelingen,

Deine
Yvonne

Yvonne Malak
Das Moderationshandbuch: Alles, was Radio-Profis wissen müssen
201 Seiten
ISBN 3848782723
39,00 € Nomos

Yvonne Malak ist Radioberaterin und berät eine Vielzahl von Radiostationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Yvonne Malak schreibt monatlich für die radioWOCHE. Die nächste Ausgabe erscheint am 01. März 2024.

Alle bisher veröffentlichten Publikationen von Yvonne Malak finden Sie auch unter www.my-radio.biz/category/publikationen/radiowoche/

Escape drücken, zum schließen