radioWOCHE-Logo

Tschechien: Expres FM will sein UKW-Netz ausbauen

Der tschechische Radiosender Expres FM, der seit 2018 zum Internetunternehmen seznam.cz gehört, will künftig auf UKW in weitere Städte expandieren, das berichtet digital.rozhlas.cz. Bisher ist Expres FM nur im Großraum Prag über die UKW-Frequenz 90,3 MHz zu empfangen.

Expansionsziele könnten nun Städte wie Karlovy Vary/Karlsbad, Plzeň/Pilsen, Liberec/Reichenberg, Ústí nad Labem/Aussig, Jihlava/Iglau oder Zlín werden. Noch ist aber ein längerer Verfahrensweg zu beschreiten – das tschechische Pendant zur deutschen Bundesnetzagentur muss beantragte Frequenzen erst prüfen, die tschechische Medienanstalt dann die entsprechenden Lizenzen erteilen oder die Frequenzen in eine Ausschreibung schicken. Man rechne frühestens im Herbst mit dem Start erster neuer Frequenzen, erklärte eine Pressesprecherin von seznam.cz Mitte Mai gegenüber digital.rozhlas.cz.

Von 2004 bis 2014 gehörte Expres FM – bis 2013 über das Prager Verlagshaus Mafra – zur Mediengruppe der Rheinischen Post.
Expres FM bildet zusammen mit dem Klassikkanal Classic Praha eine Senderfamilie.

Das könnte dir auch gefallen...