radioWOCHE-Logo

Strom aus eigener Photovoltaik-Anlage: Radio Hannover ist klimaneutrales Unternehmen

Mit regenerativer Solarenergie produziert Radio Hannover seinen Strom künftig selbst. Die verbleibenden CO2-Emissionen werden mit der Unterstützung von Klimaschutzprojekten vollständig ausgeglichen. Auch Werbekunden des Hörfunksenders setzen somit auf einen umweltbewussten Partner.

Radio Hannover leistet einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz: Die KMWS-Media Hannover GmbH & Co. KG, die als Gesellschaft den Hörfunksender betreibt, gleicht ab sofort sämtliche entstehende Emissionen aus und gilt damit offiziell als „klimaneutral“. Das Siegel wurde von ClimatePartner, einer der führenden Klimaschutzagenturen, unabhängig vergeben.

Hierfür wurde der eigene CO2-Fußabdruck berechnet, wofür nicht nur der Sendebetrieb, Büromaterial, Mobiliar und sonstige Ausstattung erfasst wurde, sondern auch etwa die Anfahrt sämtlicher Radio Hannover-Mitarbeiter*innen. Gemeinsam mit ClimatePartner wurde dieser Ausstoß nach der Ermittlung bewertet und der aktuell unvermeidliche Überschuss durch die Unterstützung international anerkannter, zertifizierter Klimaschutzprojekte vollständig kompensiert. Neben Vermeidung und Reduktion gehört Ausgleich von CO2-Emissionen zu den wichtigsten Strategien beim Klimaschutz.


Über folgende Tracking-URL lassen sich die exakten Emissionen bei Radio Hannover, deren Ausgleich und das unterstützte Klimaschutzprojekt transparent nachvollziehen: https://fpm.climatepartner.com/m/tracking/15274-2012-1001/de

Das von Radio Hannover ausgewählte Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, die Energieversorgung in Namibia durch eine Solaranlage zu verbessern. „Im Norden des Landes entsteht so mit unserer Hilfe Energie, die nicht nur umweltfreundlich ist, sondern auch vielen Menschen in Namibia überhaupt Zugang zu Strom ermöglicht“, erklärt Radio Hannover-Geschäftsführer
Martin Wöbbeking. Damit fördert das Projekt zudem die UN-Ziele für eine nachhaltige Entwicklung in Schwellen- und Entwicklungsländern.

Seit Anfang des Jahres 2021 bezieht Radio Hannover selbst Strom aus regenerativer Sonnenenergie. „Die Einrichtung einer PV-Anlage (Photovoltaik) auf der Gebäudeseite ‚Lange Laube‘ war für uns von zahlreichen Maßnahmen zur CO2-Reduktion das wichtigste Ziel. Die Anlage produziert ca. 23.000 Kilowattstunden pro Jahr und deckt damit sämtlichen Energiebedarf für Sendebetrieb und alles Weitere“, zeigt sich Geschäftsführer Wöbbeking zufrieden. „Die Planung und Installation wurde von BLIS Solar realisiert, natürlich ein Unternehmen aus Hannover, die auch Mieter im Objekt sind.“

Mit diesen Schritten für einen klimaneutralen Radiobetrieb tragen also auch die (potenziellen) Werbepartner des Senders indirekt zum Umweltschutz bei. Radio Hannover-Marketingleiter Matthias Könneke ergänzt: „Radiowerbung verbraucht kein Papier, keine Farbe, keine Folien oder Banner, keine Fahrtkosten und verursacht keine sonstigen klimaschädlichen Prozesse, bis auf Strom, und den machen wir selber mit Hilfe der Sonne.“ Radio Hannover ist somit Norddeutschlands erster klimaneutraler Radiosender und setzt so neue Maßstäbe im Rundfunk- und Medienbereich.

Bild: Radio Hannover

Radio Hannover sendet seit dem 2. April 2014 ein 24-Stunden-Programm für die niedersächsische Landeshauptstadt und die gesamte Region. Im Mittelpunkt des Programms stehen eine lokale Berichterstattung und ein abwechslungsreicher Musikmix mit Hits aus den vergangenen fünf Jahrzehnten. Zu empfangen ist das Programm in der Region Hannover auf der UKW-Frequenz 100,0 und weltweit online unter www.radio-hannover.de

Das könnte dir auch gefallen...