radioWOCHE-Logo

Spotify kann Zahl der Premium-Abonnenten ausbauen

Spotify veröffentlichte diese Woche seine aktuellen Quartalszahlen. Der Audiostreaming-Service verzeichnet nun 286 Millionen monatlich aktive Nutzer, im 1. Quartal 2019 waren es 217 Millionen. Es konnte also ein Anstieg um 31 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet werden. 130 Millionen davon sind zahlende Premium-Abonnenten. Spotify konnte damit gegenüber dem 1. Quartal 2019 30 Millionen Premium-Kunden hinzugewinnen.

Der Gesamtumsatz von Spotify betrug 1,85 Milliarden Euro, ein Plus von 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Umsätze aus den Premium-Abos stiegen und generierten Umsätze von  1,7 Millarden Euro (+23 Prozent gegenüber dem Vorjahr). Werbung sorgte für einen Umsatz von 148 Millionen Euro (+17 Prozent gegenüber dem Vorjahr). In den letzten drei März-Wochen registrierte allerdings auch Spotify im Kontext der Corona-Pandemie einen Rückgang der Werbebuchungen.
Die Streamingplattform prognostiziert , dass die Zahl der Premium-Abonnenten trotz der Corona-Pandemie bis zum Ende des Jahres auf 143 bis 153 Millionen anwachsen könnte.

Das könnte dir auch gefallen...