radioWOCHE-Logo

Radio TOP FM im südlichen Oberbayern auf DAB+ gestartet

Radio TOP FM ist seit gestern auch im Voralpenraum (Kanal 7A) über DAB+zu hören. Der Sender aus Fürstenfeldbruck hatte vor einigen Monaten die entsprechende Zuweisung erhalten.

Seit 1990 ist das Programm, das früher Radio FFB hieß, in den Landkreisen Fürstenfeldbruck, Landsberg, München, Starnberg und Dachau, also im Nordwesten, Westen und Süden Münchens, auf UKW zu hören. 2017 kamen UKW-Frequenzen in den Landkreisen Erding, Freising und Ebersberg, im Norden und Osten Münchens, hinzu. Seit 2015 ist TOP FM zudem im Großraum München via DAB+ zu empfangen. Zum Gesellschafterkreis des Senders zählen u.a. die rt1. media group und der Zeitungsverlag Oberbayern.

„Wir sind glücklich, dass unser großes UKW-Sendegebiet sich wieder mit dem DAB-Sendegebiet deckt und mehr noch ein gutes Stück wächst. Der Großraum München, vor allem das Umland, ist unser Auftrag, den wir nun auch in der neuen Übertragungstechnik abdecken können. DAB+ ist zukunftsweisend und Radio TOP FM hat sich damit für die nächsten Jahre gut aufgestellt“, sagt Maximilian Auer Programmleiter Radio TOP FM.

Maxi Auer, Bild: Radio TOP FM

„Wir sind froh, wieder alle Hörer in unserem Sendegebiet auch über DAB+ mit den wichtigsten Nachrichten und den interessantesten Geschichten aus dem Großraum München begeistern zu können. Jetzt können unsere Hörer unseren Mix aus abwechslungsreicher Musik sowie unterhaltsamen und relevanten Themen auch beim Wochenendausflug in die Berge hören, was die Hörerbindung noch einmal steigern wird“, ergänzt Robert Sterner, Redaktionsleiter und stellv. Programmleiter.

Robert Sterner, Bild: Radio TOP FM

Das könnte dir auch gefallen...