radioWOCHE-Logo

Radio Advertising Summit am 24. Juni 2015 in Düsseldorf

Der Radio Advertising Summit findet im kommenden Jahr am 24. Juni in Düsseldorf statt. Der Entscheidergipfel der Radio- und Werbewirtschaft hatte im Juni 2014 seine erfolgreiche Premiere gefeiert. Auch 2015 stehen beim Radio Advertising Summit erneut die wichtigsten Fragen des Werbemarktes und die Antworten der Radiowirtschaft im Fokus. Austragungsort des Kongresses mit anschließendem Get-Together ist erneut das Areal Böhler in Düsseldorf. Der Entscheidergipfel wird von der Radiozentrale veranstaltet, die beiden Vermarkter AS&S Radio und RMS engagieren sich als Sponsoren.

Lutz Kuckuck, Geschäftsführer Radiozentrale: „Radio hat sich im digitalen Zeitalter neu erfunden – und mit ihm seine Branchenveranstaltung. Das Echo der Premierenbesucher war ausgesprochen positiv: In unserer Besucherbefragung* bewerteten mehr als 90 Prozent den neuen Entscheidergipfel mit guten, sehr guten oder gar ausgezeichneten Noten. 83 Prozent sagen, sie hätten Impulse für ihren beruflichen Alltag mitgenommen. Unser Konzept ist aufgegangen, so dass wir den Radio Advertising Summit als Forum für den Dialog zwischen Werbe- und Radiowirtschaft fest im Medienkalender verankern.“

Oliver Adrian, Geschäftsführer AS&S Radio: „Mit innovativer Silent Conference, kurzweiligen Sessions und mitreißenden Speakern wie Tomas Bacoccoli bei seiner Deutschlandpremiere traf der Entscheidergipfel in den Schmiedehallen exakt die Marktbedürfnisse und den Geschmack unserer Werbepartner. Der Dialog mit dem Markt ist wichtiger denn je. Der Kongress hat diese Aufgabe im vergangenen Jahr mit Bravour gemeistert. Daher sind wir auch 2015 wieder als Sponsor mit an Bord.“

Florian Ruckert, Geschäftsführer RMS: „Der Radio Advertising Summit liefert Kunden und Agenturen Antworten auf aktuelle Fragestellungen in der Markenkommunikation: Neben der Reichweite geht es um die Frage, wann Kampagnenkontakte besonders effektiv sind. Werbetreibende müssen heute wissen, in welchen Situationen der Konsument ansprechbar ist und ein Call-to-Action erfolgreich sein kann. Hier hat Audio gegenüber anderen Gattungen deutliche Vorteile: Denn kein anderes Medium liefert so viele und exklusive Touchpoints mit seinen Nutzern.“

*durchgeführt vom Institut Gelszus rmm, Juni 2014

Das könnte dir auch gefallen...