radioWOCHE-Logo

Online-Audio-Monitor 2020: Regelmäßige Podcast-Nutzung steigt deutlich an

Der gestern erschienene Online-Audio-Monitor 2020, der von drei Landesmedianstalten sowie den Branchenverbänden Vaunet und BVDW in Auftrag gegeben wird, hält einige Zahlen über die Podcast-Nutzung in Deutschland bereit. Demnach nutzen 24,4 Prozent der deutschen Bevölkerung zumindest gelegentlich Podcasts und Radiosendungen auf Abruf. Ein Zuwachs von 45 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Mittlerweile hört jeder dritte Online-Audio-Nutzer Podcasts – ein Anstieg um 5,5 Millionen gegenüber 2019. Vor allen die Zielgruppe U30 entdeckt das Medium immer mehr für sich (+50 Prozent), weiterhin dominieren zudem Hörerinnen und Hörer mit einem hohen Bildungabschluss. Genutzt werden Podcasts – den Ergebnissen des Online-Audio-Monitors zufolge – überwiegend über Musikstreaming-Dienste wie Spotify, YouTube oder Audiotheken. Primetime für Podcasts bleibt der frühe Abend (17 bis 20 Uhr).

Auch die regelmäßige Nutzung steigt deutlich an. Sechs Prozent der Online-Audio-Nutzer gibt an, täglich bzw. fast täglich Podcasts zu hören, 22 Prozent nutzen sie wöchentlich bis mehrmals im Monat (2019: 16 Prozent). In der Altersgruppe 14-29 liegt dieser Wert nun bei 31 Prozent (2019: 19 Prozent).

Die Podcast-Nutzer schätzen an dem Medium vor allem, dass Themen ausführlich behandelt werden bzw. das Themen aufgegriffen werden, die an anderer Stelle keinen Raum finden. Gerade für jüngere Nutzer ist aber auch der Moderator bzw. Host ein wichtiger Einschaltimpuls.

Als Genres dominieren Info- und Wissensformate, Unterhaltung und Comedy sowie Nachrichten. Daheim werden Podcasts zur Entspannung oder als Begleiter bei der Hausarbeit gehört, unterwegs überbrücken sie die Zeit in Auto oder Bus und Bahn.

Ein kurzer Blick auf das Thema Smart Speaker – laut dem Online Audio Monitor 2020 hat mittlerweile rund ein Achtel der Deutschen Zugang zu einem solchen Sprachassistenten (8,7 Millionen bzw. 12,4 Prozent). Dies sind 1,5 Millionen mehr als im Vorjahr. Amazon dominiert in Deutschland diesen Markt weiterhin deutlich, Google folgt mit einigem Abstand.

Das könnte dir auch gefallen...