radioWOCHE-Logo

Österreichs zweitältestes Privatradio feiert Geburtstag: 25 Jahre Antenne Salzburg

Die Geschichte dieses Senders begann allerdings viel früher. Der Salzburger Unternehmer Viktor Lindner (gest. 2014) war aus familiären Gründen ab den 1960er Jahren regelmäßig in Kanada und den USA. Dort entdeckte er auf den langen Autofahrten die Vielfalt von Radioformaten wie Pop, Rock, Folk, Jazz, Klassik, News, Talk usw. Das müsste doch auch bei uns möglich sein, dachte er. Die österreichische Politik aber schützte mit Gesetzen weiterhin das ORF-Monopol. Und zwar noch zu einem Zeitpunkt, als rund um Österreich – sogar in den früheren kommunistischen Staaten(!) – längst private Hörfunk- und TV-Sender aktiv waren. Lindner und der Salzburger Journalist Erich Holfeld, den Lindner für seinen Kampf für privates Radio gewinnen konnte, gaben aber nicht auf. So besuchten sie z. B. an einem Tag hintereinander den Krone-Gründer Hans Dichand und seinen im Unfrieden geschiedenen ehemaligen Partner Kurt Falk, der ein Tageszeitungsprojekt gestartet hatte, um die Herren um mediale Unterstützung zu bitten. Die blieb allerdings aus. Trotzdem wurde die Radio Melody GmbH gegründet, kommerzieller Partner Lindners war hier der ehemalige Salzburger „Messezar“ Arnold Henhapl, mit dem Lindner ein Werbeunternehmen (Objektwerbung) betrieb.

Erfolgreiche Klage gegen die Republik
Als der Rechtsweg, eine Sendererlaubnis zu erlangen, in Österreich bis hin zum Verfassungsgerichtshof erfolglos blieb, setzte die Radio Melody GmbH, zusammen mit drei weiteren Gruppen, die Radio machen wollten, einen Schritt der viele überraschte: Die Republik Österreich wurde wegen Verletzung des Rechtes auf Meinungsäußerungsfreiheit – dieses darf nicht auf eine Person oder auf ein Unternehmen eingeschränkt werden – beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg verklagt. Und die Kläger siegten auf der ganzen Linie. Der Weg für Privatradio war frei. Es würde zu weit führen, hier die Hürden zu beschreiben, die trotzdem noch zu überwinden waren. Wenige Wochen nachdem die Antenne Steiermark den Sendebetrieb aufnahm, ging Radio Melody am 17. Oktober 1995 als zweites österreichisches Privatradio „on air“. Weil es in den sieben anderen Bundesländern viele Einsprüche gegen die Zuteilung der Lizenzen gab, konnten die anderen Privatradios erst drei Jahre später, nämlich 1998 starten.

Radio Melody, das nach einigen Jahren zur Antenne Salzburg wurde, entwickelte sich rasch sehr gut. Der Sender, der, getreu seinem Namen, eine intensive regionale Berichterstattung betrieb und bis heute betreibt, platzierte sich im Musikformat geschickt zwischen Ö3 und dem etwas biederen ORF-Radio Salzburg. Sowohl die Hörer*innen als auch die werbetreibende Wirtschaft schätzten und schätzen „ihren“ Sender und halten ihm bis heute die Treue.

Mediengruppe ÖSTERREICH Eigentümer seit 2003
Im Jahr 2003 wurde die Antenne Salzburg von den Medienunternehmern Fellner übernommen. Seit nunmehr 17 Jahren ist Geschäftsführerin Sylvia Buchhammer die „gute Seele“ des Senders, die sich zwischen ihren Dienstorten Wien und Salzburg „zerspragelt“.

Am 26. Okt. 2020 mit der Gründung des bundesweiten Privatradios „Radio Austria“, das ebenfalls zur Fellner-Mediengruppe gehört, wechselte die Antenne Salzburg auf neue Frequenzen. So konnten tausende Hörer*innen „ihre“ Antenne mit dem Morgenteam Kathi & Christian auf diesen neuen Frequenzen weiterhin hören. Und auch die regionalen Wirtschaftstreibenden freuten sich über die neue Antenne Salzburg als attraktives regionales Werbemedium. Antenne Salzburg ist auf 95,2 MHz in der Stadt Salzburg, Tennengau, teilw. Pongau, Berchtesgadener Land und auf 106,6 MHz im Flachgau, Wallersee zu hören und versorgt somit die wichtigsten Ballungszentren in Salzburg. Um weitere Frequenzen im gesamten Zentral- und Wirtschaftsraum bemüht man sich intensiv.

Antenne Salzburg war und ist Talenteschmiede
Beim Start von Radio Melody gab es ein vierköpfiges Führungsteam: Erich Holfeld, bis zu seinem Übertritt in den (Un-)Ruhestand Chefredakteur, Mag. Harald Kratzer, der Musikchef, heute erfolgreicher Chef zweier großer Salzburger Gastronomiebetriebe (Stern- und Gablerbräu), Joe Taferner, der vom ORF Steiermark kam und als einziger wirkliche Erfahrung mitbrachte (Moderation, Ausbildung und Technik) und Mag. Marc Zimmermann (Moderation). So wie die Reichweite wuchs auch das Personal sehr rasch. Viele aus dem Antenne-Team haben später in der Branche Karriere gemacht, wie z. B. der heutige News-Chef von Servus TV, Hans Martin Paar.

Das könnte dir auch gefallen...