radioWOCHE-Logo

Neue Radio-Plattform wird von immer mehr Sender genutzt

Die passenden Töne fürs Radioprogramm zu bekommen ist heutzutage nicht so einfach. Der Hörer ruft nicht mehr sofort an, wenn der Moderator einen Aufruf im Radio startet. Jetzt gibt es O-Töne On Demand! Was im TV geht, geht auch beim Radio: Radiohörer nehmen Töne fürs Programm auf, wenn sie Zeit haben. Eine neue Plattform verbindet Radiohörer mit Radiosendern. Über die voicepop-App können Hörer Sprachnachrichten zu verschiedenen Themen schicken, die dann von Radiosendern auf einer Webseite abrufbar sind. Die Radiomachen suchen sich die passenden Töne raus und können sogar selbst mit den Hörern in Kontakt treten und eigene redaktionelle Fragen auf die Handys der voicepop-Nutzer schicken.

Die Hörer bekommen für jede ausgestrahlte Sprachnachricht Pops. Mit diesen Punkten können sie in der App kleine Prämien einlösen.

Außerdem bietet die Internetseite für die Radiomacher einen umfangreichen und übersichtlichen Themen-Kalender mit Daten und Fakten für die Radioshow. Ein Regio-Feed zeigt auf den ersten Blick wichtige Infos aus dem Sendegebiet an.

Damit klappt die Themenfindung und Sendungsvorbereitung noch besser. Eine smarte Lösung für kleine und große Radiosender.

Für Radiomacher: www.voicepop.de
Für Radiohörer: www.voicepop.de/app

Das könnte dir auch gefallen...