radioWOCHE-Logo

Neue Podcasts: Deutschlandfunk und SR mit neuen Medien-Podcasts – mehr Audio vom Handelsblatt – ZDF und Deutschlandradio kooperieren

Deutschlandfunk will mit seinen Hörern über die Rolle der Medien diskutieren
Die Medienredaktion des Deutschlandfunks, die das werktägliche Medienmagazin @mediasres produziert, diskutiert ab 4. September in einem neuen Podcast mit ihren Hörerinnen und Hörern über alle Fragen, die gerade die Medienwelt bewegen. „Nach Redaktionsschluss – Der Medienpodcast“ erscheint künftig freitagnachmittags. In gekürzter Form ist der Podcast am Freitag um 15:35 Uhr auch im linearen Programm des Deutschlandfunks zu hören, er ersetzt dort @mediasres im Dialog.

Intransparenz, Hinterzimmergekungel, Absprachen zwischen Politik und Medien, Voreingenommenheit: Die Liste der Vorwürfe gegen Journalistinnen und Journalisten ist lang. „Nach Redaktionsschluss – der Medienpodcast“ soll eine Diskussion über Fragen und Kritik möglich machen, die viele Menschen beschäftigen: Dürfen und sollen Journalistinnen Politikeraussagen nur beschreiben oder auch bewerten? Warum wird über manche Themen ausführlich berichtet und über manche nicht? Was darf Satire? Stellt der Journalismus in der Pandemie die richtigen Fragen? Gibt es Vorabsprachen bei Interviews? Der etwa halbstündige Podcast soll solche Fragen nicht endgültig beantworten, sondern eröffnet stattdessen den selbstkritischen Austausch über journalistisches Handwerk. (Quelle: Deutschlandfunk)

Neuer Medien-Podcast vom SR
Auch der Saarländische Rundfunk startet ein neues Medienformat bzw. überholt seine bestehende Mediensendung. Ab dem kommenden Samstag, 29. August, sendet SR 2 KulturRadio im „Langen Samstag“ das neue 15-Minuten-Format „Medien – Cross und Quer“ (ab 15.20 Uhr). Die Sendung ist gleichzeitig auch als Podcast für die ARD-Audiothek konzipiert. Die Vorgängersendung „MedienWelt“ feierte 1990 ihre Premiere.

Mehr Audio vom Handelsblatt
Das Handelsblatt hat sein Audio-Angebot seit der Monatsmitte um das Format “Handelsblatt Today” angereichert. Der rund 20 Minuten lange Podcast erscheint börsentäglich gegen 17.30 Uhr und wird im Newsroom der Wirtschaftszeitung produziert. Moderiert wird er von den beiden Redakteurinnen Mary-Ann Abdelaziz-Ditzow und Lena Bujak. Zusammen mit der Podcast-App Podimo hat das Handelsblatt zudem einen Podcast über den Wirecard-Skandal gestartet. „Kaum ein Thema elektrisiert die Leserinnen und Leser des Handelsblatts so sehr wie die Aufklärung des Wirecard-Skandals“, sagt Sven Afhüppe, Chefredakteur des Handelsblatts. „Uns beschäftigen die Vorwürfe gegen das Unternehmen schon seit Jahren. Der Podcast soll helfen, das System, das den Betrug möglich gemacht hat, noch besser zu erklären.” Moderiert wird „Der Fall Wirecard“ von den Handelsblatt-Redakteur*innen Ina Karabasz und Felix Holtermann. Podimo arbeit zudem mit WELT zusammen. Im Finanz-Podcast “Wie werde ich reich?” dreht sich alles um das Thema Geldanlage. Der Podcast ist exklusiv für Premium-User von Podimo und WELTplus-Abonnenten verfügbar.

Bild: Radio Brocken

Curvy-Podcast aus Sachsen-Anhalt
Radio Brocken-Moderatorin Karen Scholz ist nun auch im Podcast „Extragramm“ zu hören. Im “ersten Curvy-Podcast aus Sachsen-Anhaltberichtet sie seit Mitte des Monats von ihrem “Spagat zwischen Vorurteilen, Selbstakzeptanz, sportlichen Herausforderungen, Dating-Abenteuern und Diäten-Wahnsinn.” „Ich möchte im Podcast gern authentisch, ehrlich und präsent sein. Selbstliebend, mutig… mit Platz für Schwäche, Fehler und Zweifel. Also weder voll auf die 12 à la ‚ihr könnt mich alle, ich bin halt geil wie ich bin‘, noch ‚Oh mein Gott, ich leide ja so sehr darunter, wie und was ich bin‘. Mir geht’s darum, über das Gefühl zu sprechen, immer anders und am Ende – gerade deshalb – genau wie wir alle zu sein“, sagt Scholz. Verfügbar ist der Podcast bei Audio Now und auf der Sender-Webseite. Donnerstagabends ist das Format auch im linearen Programm von Radio Brocken zu hören.

Neue Podcasts über Kino und Mode
Auch TV-Moderator Steven Gätjen hat mit “Kino oder Couch” einen neuen Podcast gestartet. Darin spricht er jede Woche mit prominenten Zeitgenossen über Filme und Serien. Als Sponsor ist Disney+ mit an Bord. Bei FYEO, der Podcast-App von ProSiebenSat.1, hat der neue Podcast “Das trägt man jetzt so” von Modeexpertin Kathrin Bierling, Chefin des Mode-Blogs modepilot.de, Premiere gefeiert.

Carolin Emcke spricht über Musik
Carolin Emcke kennt man als Essayistin, Kriegsreporterin und Kolumnistin. Im neuen NDR Kultur Podcast „Stereo – Der Musik-Podcast mit Carolin Emcke“ spricht sie nun über ihre Liebe zur Musik. Immer samstags, vom 29. August an, wird Carolin Emcke im Podcast jeweils zwei Musikstücke vorstellen, die für sie eine persönliche Bedeutung haben. Die Folgen stehen jeweils schon eine Woche vor der Ausstrahlung auf NDR Kultur in der ARD Audiothek bereit. NDR Kultur-Programmchefin Barbara Mirow: „Wir hoffen, dass viele Nutzerinnen und Nutzer Carolin Emckes persönlichen Zugang zur Musik teilen und in einen lebendigen Austausch mit ihr treten – eben dazu soll ihr Podcast anregen.“

Das ZDF und Deutschlandradio wollen künftig enger zusammenarbeiten. Die beiden öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten werden dazu ihre Mediatheken besser vernetzen und Audio- und Video-Inhalte wechselseitig verlinken. Als ein Ergebnis dieser Kooperation wird das „Literarische Quartett“ ab Montag, 31. August, auch als Podcast in den Web-Angeboten von Deutschlandradio und ZDFkultur abrufbar sein. Für 2021 ist ein gemeinsames Podcast-Format der beiden Partner in Arbeit. Auch eine engere Zusammenarbeit bei Konzertaufzeichnungen ist angekündigt.

Content Marketing: Im Interview-Podcast “Bau dein Business” spricht Philipp Westermeyer von den Online Marketing Rockstars für den Webhoster GoDaddy mit Gründern und Gründerinnen.

Das könnte dir auch gefallen...