radioWOCHE-Logo

NDR baut 2021 DAB+ weiter aus

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) hat seine DAB+ Ausbaupläne für die kommenden Monate veröffentlicht. Die Sendeanstalt weist daraufhin, dass diese unter dem Vorbehalt der notwendigen Genehmigungsverfahren stehen.

In  Schleswig-Holstein soll noch diesen Dezember in der Region Herzogtum Lauenburg (Mölln, Schwarzenbek, Geesthacht) ein DAB+ Standort für den NDR-Landesmux realisiert werden. Im Januar folgt dann nach jetzigem Stand die Region Neumünster. Für den Sommer 2021 ist Ostholstein (Ahrensbök, Eutin, Oldenburg i.H., Burg auf Fehmarn) eingeplant, ein Standort für Bad Segeberg für Ende 2021.

In Mecklenburg-Vorpommern wird voraussichtlich bis Jahresende der Norden der Region Uecker Randow (Pasewalk, Eggesin, Ueckermünde) mit dem NDR-Landesmux versorgt, im Januar schließt sich der Südteil an (Penkum, Storkow, Nadrensee). Für das Frühjahr 2021 steht die Region Parchim (inkl. Lübz und Grabow) auf dem Ausbauplan. Im Herbst soll die Region Malchin (inkl. Teterow, Thürkow, Neukalen, Stavenhagen) und Ende 2021 Sternberg (inkl. Dabel) folgen.

In Niedersachsen geht es mit dem Ausbau voraussichtlich im Sommer 2021 weiter. Dann sollen die Regionen Weserbergland-Süd (Polle, Holzminden, Boffzen, Uslar), Bremen-Ost (Osterholz-Scharmbeck, Oyten, Achim, Syke) und der Südharz (Bad Sachsa, Bad Lauterberg, Herzberg a. Harz) besser mit DAB+ versorgt werden. Im Herbst 2021 wird nach jetziger Planung dann der Nordharz (Langelsheim, Goslar, Bad Harzburg, Vienenburg) erschlossen.

Das könnte dir auch gefallen...