radioWOCHE-Logo

LUX sendet wieder in Frankfurt/Main auf UKW 92,9 MHz

Das evangelische Medienhaus in Frankfurt/Main geht auch in diesem Jahr wieder mit seinem Veranstaltungsradio LUX auf Sendung. Das Radioprogramm, das sich an junge Erwachsene richtet, ist vom 13. bis 29. August in Frankfurt/Main über doe UKW-Frequenz 92,9 MHz zu hören.

LUX wird von 40 Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten gestaltet, die auf diesem Weg die journalistische Praxis in einer multimedialen Redaktion kennenlernen können. Die angehenden Medienmacherinnen und -macher gehen live on air und produzieren Video-Content für die Sender-Webseite. LUX begleitet zudem die Sonderausstellung „Back To Future. Technikvisionen zwischen Fiktion und Realität” im Frankfurter Museum für Kommunikation mit Talks, Beiträgen und Diskussionsrunden. Musikalisch will das Veranstaltungsradio einen Mix bieten, den es “sonst so nicht im Radio zu hören gibt.”

Bild: LUX/Sarah Maxen

Marcel Gassan und Friederike Reich moderieren in diesem Jahr die Morgensendung von LUX. Gesendet wird aus dem Studio im Lighttower, dem Sitz der Hörfunkschule Frankfurt im Medienhaus der evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Die Teilnehmenden der Sommerakademie, in deren Rahmen das Radioprojekt stattfindet, kommen aus insgesamt acht Bundesländern. Einige sind vor Ort präsent, andere arbeiten coronabedingt aus dem Homeoffice. „Das ist natürlich trotzdem eine Herausforderung für alle“, sagt Andreas Fauth, Leiter der Hörfunkschule Frankfurt. „Aber in vielen professionellen Redaktionen und Medienhäusern sind Praktika für junge Menschen nach wie vor gar nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich. Dank unseres Konzepts können wir trotz Corona eine qualitative und praktische Ausbildung bieten.” Bereits in den vergangenen Jahren war LUX als Veranstaltungsradio on air. Neben der UKW-Verbreitung gibt es unter mainlux.de auch einen Livestream.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist logo_lux929.png.
Bild: LUX

Das könnte dir auch gefallen...