radioWOCHE-Logo

Klassik Radio startet in der Schweiz via DAB+

Klassik Radio expandiert in die deutschprachige Schweiz. Nach der landesweiten DAB+ Verbreitung in Österreich ist das in Augsburg beheimatete Klassik Radio seit Ende März auch in der Nordschweiz, also der Region zwischen Basel und Zürich, via DAB+ (Kanal 7A) präsent. Aufschaltungen in weiteren Gebieten der deutschsprachigen Schweiz sind in Planung, Teile der Ostschweiz werden zudem vom deutschen Bundesmux, in dem Klassik Radio vertreten ist, abgedeckt,

„Für uns ein weiterer, wichtiger Schritt in der Internationalisierung unserer Marke“, sagt Klassik Radio-CEO Ulrich R.J. Kubak über den Start in der Schweiz. Das Programm wird nicht speziell für die Schweiz regionalisiert, Klassik Radio setzt stattdessen auf eine strategische Internationalisierung seiner Marke unter dem Motto “Ein Klassik-Programm für drei Länder”.
Bereits seit 2008 ist Klassik Radio im österreichischen Innsbruck auf UKW zu hören, 2013 kam eine UKW-Frequenz in Salzburg hinzu. 2019 folgte dann die landesweite DAB+ Verbreitung in Österreich.

Ulrich R.J. Kubak, Bild: Klassik Radio AG

„Es ist für uns ein logischer Schritt, sowohl über terrestrische und künftig vor allem die Verbreitung im DAB+ Netz den gesamten deutschsprachigen Markt abzudecken. So geben wir unseren Werbepartnern die Gelegenheit, mit nur einem Medium die exzellente, Bildungs- und Einkommensstarke Klassik-Zielgruppe in Deutschland, Österreich und Schweiz abzudecken“, so Kubak, der die an der Frankfurter Börse gelistete Klassik Radio AG als CEO führt.

„Die Schweiz ist neben Österreich ein hochinteressanter und effektiver Markt für unsere Werbepartner und Premiumbrands, die auch in Corona-Zeiten konsequent auf die Wirkungsstärke von Klassik Radio setzen“, so Geschäftsführerin und CMO Tina Jäger.

Tina Jäger, Bild: Klassik Radio AG



Das könnte dir auch gefallen...