radioWOCHE-Logo

DAB+: Privatradio-Mux im Saarland gestartet

Im Saarland ist heute der neue, landesweite DAB+-Multiplex on air gegangen. Er umfasst zum Start 15 private Radioprogramme. Darunter finden sich die saarländischen UKW-Privatradios Radio Salü, bigFM Saarland, der Salü-Ableger Classic Rock Radio und die fünf CityRadios aus Saarbrücken, Saarlouis, Sankt Wendel, Homburg und Neunkirchen. Der CityRadio-Betreiber The Radio Group beteiligt sich zudem mit Radio Holiday am Saarland-Mux. Ebenfalls mit von der Partie sind der Kinder- und Familiensender Radio Teddy, nice und die Programme Saarfunk 1 und Saarfunk 3. Auch Joke FM, das bereits in Hessen via DAB+ zu hören ist, hat sich einen Platz gesichert. Mit dem UKW-Lokalsender Radio Mélodie aus dem lothringischen Sarreguemines, direkt an der Landesgrenze gelegen, ist zudem ein französischsprachiges Radioprogramm im Mux vertreten. Im 1. Quartal 2022 soll mit Oldie Antenne, einem Ableger von Antenne Bayern, ein weiteres Programm aufgeschaltet werden.

Zu Beginn wird der neue Mux (Kanal 9C) über den Standort Schoksberg zunächst der Großraum Saarbrücken versorgen. Im 1. Quartal 2022 soll mit Spiesen (Landkreis Neunkirchen) ein weiterer Standort hinzukommen. Ab dann können dem Plattformbetreiber Media Broadcast zufolge 70 Prozent der Einwohner im Saarland die neuen DAB+-Programme indoor empfangen. Zudem ist ab dieser Ausbaustufe auf 80 Prozent der Fläche der Empfang außerhalb von Gebäuden möglich, auch 80 Prozent der saarländischen Autobahnen werden dann abgedeckt.

„Wir freuen uns, mit dem Start des neuen Programmbouquets im Saarland einen weiteren Meilenstein für DAB+ in Deutschland erreicht zu haben. Mit dem landesweiten DAB+ Multiplex können wir einen wichtigen Beitrag für die Informations- und Angebotsvielfalt im Radio leisten. Mein Dank dafür gilt insbesondere der Landesmedienanstalt Saarland und allen Programmveranstaltern“, sagte Arnold Stender, Geschäftsführer des Plattformbetreibers Media Broadcast.„

„Mit der heutigen Inbetriebnahme des privaten DAB+ Landesmuxes u.a. mit nahezu allen saarländischen Privatrundfunkprogrammen wird die Attraktivität und Akzeptanz des digitalen Übertragungsstandards DAB+ in der saarländischen Bevölkerung befördert. Wir freuen uns sehr, dass ein neues Kapitel Radiogeschichte im Saarland eröffnet und hierdurch saarlandbezogene Informations- und Meinungsvielfalt Eingang in den digitalen Hörfunk findet“, so Ruth Meyer, Direktorin der LMS.

Das könnte dir auch gefallen...