radioWOCHE-Logo

SWR: Stefanie Schneider als Landessenderdirektorin Baden-Württemberg wiedergewählt

Der SWR-Landesrundfunkrat Baden-Württemberg hat am 17. Juli 2020 die Landessenderdirektorin Stefanie Schneider (58) wiedergewählt. Das Gremium foglte damit dem Vorschlag von SWR Intendant Kai Gniffke.

“Stefanie Schneider steht für Innovation und Stabilität in der Landessenderdirektion Baden-Württemberg. In den vergangenen Jahren hat sie die digitale Entwicklung der Direktion mit ihrem regionalen Alleinstellungsmerkmal befördert und sie zukunftssicher aufgestellt. Dabei hat sie stets mit Umsicht und Weitsicht agiert. Die Wiederwahl von Stefanie Schneider als Landessenderdirektorin Baden-Württemberg ist ein positives und gewichtiges Zeichen für die Zukunft des SWR mit seinem Ziel, das journalistisch beste Medienunternehmen im Südwesten zu sein”, sagt SWR Intendant Kai Gniffke.

“Egal, was in Baden-Württemberg passiert, der SWR ist da und informiert zuverlässig und unabhängig darüber, im Fernsehen genauso wie im Radio oder im Netz. Wir hören den Menschen im Land zu und wollen ihnen gerade in der digitalen Welt auch Heimat und Geborgenheit bieten”, so Stefanie Schneider.

Vita Stefanie Schneider

Bild: SWR/Monika Maier

Stefanie Schneider wurde 1961 in Sindelfingen geboren und studierte an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen Romanistik und Germanistik. 1988 schloss sie ihr Studium mit dem Magister Artium ab. Nach Stationen bei verschiedenen Privatsendern kam Schneider 1991 zum damaligen Südwestfunk, wo sie bei SWF1 im Landesstudio Tübingen arbeitete. 2005 wurde Stefanie Schneider Programmmanagerin bei SWR4 Baden-Württemberg und 2007 Programmchefin des Hörfunklandesprogramms. Von August 2011 bis August 2013 leitete Schneider die Strategische Unternehmensentwicklung. 2014 übernahm sie das Amt der Landessenderdirektorin Baden-Württemberg. Außerhalb des SWR arbeitet Stefanie Schneider seit fast 30 Jahren bei den Französischen Filmtagen Tübingen mit, wo sie von 1992 bis 2003 Festivalleiterin war.

Das könnte dir auch gefallen...