Zwei neue landesweite Hörfunkprogramme für das Digitalradio DAB + in Sachsen-Anhalt zugelassen

Die Versammlung der MSA hat auf ihrer Sitzung am 13.05.2015 mit „1A Deutsche Hits“ (VMG Mediengruppe/Radio SAW) und „89.0 RTL In The Mix“ (Funkhaus Halle/Radio Brocken) zwei neue landesweite private DAB+ Hörfunkspartenprogramme für Sachsen-Anhalt lizenziert. Die Zulassung sowie die Zuweisung von Übertragungskapazitäten auf dem Digitalradiokanal 11C erfolgten für jeweils 10 Jahre. Der Sendestart ist spätestens bis Juli dieses Jahres geplant.

Beide Programmformate sind bereits als Internetstream-Subchannels in der „SAW Musikwelt“ und bei „89.0 RTL“ erprobt und werden bei „1A Deutsche Hits“ – ergänzt um Moderation und Information – künftig das private frei empfangbare Digitalradioangebot in Sachsen-Anhalt bereichern und damit Anreiz sein, die Anschaffung eines Digitalradios zu überlegen.

Mit „1A Deutsche Hits“ will die VMG Mediengruppe die deutsche Musikkultur fördern und einen Beitrag zur programmlichen Vielfalt in Digitalradio leisten. Herbert Grönemeyer, Udo Lindenberg, Revolverheld, Beatrice Egli, Helene Fischer, Clueso, Andreas Bourani – dies ist nur eine kleine Auswahl prominenter deutscher Musiker, die die Vielfalt deutscher Musik repräsentieren. Die breit gefächerte Musikauswahl von „1A Deutsche Hits“ soll Jung und Alt ansprechen.

Mit „89.0 RTL In The Mix“ wird das Funkhaus Halle ein speziell für die junge Zielgruppe entwickeltes Musikprogramm mit den beliebtesten neuesten Hits starten. Dabei sollen – deutschlandweit erstmalig – durch 89.0 RTL Resident DJs die besten Hits von heute als tanzbare Remix-Versionen gemischt werden.

Martin Heine, Direktor der MSA, betont: „Mit den zusätzlichen Programmen setzen Sachsen-Anhalts private Radiosender – trotz großer Verwerfungen im Werbemarkt – ihre dauerhafte Unterstützung für das „Digitalradio – Das Radio der Zukunft“ fort und festigen die bundesweite Spitzenposition Sachsen-Anhalts bei der Digitalisierung des Radios.“

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: