radioWOCHE-Logo

Zwei Bewerber für Digitalradio in Baden-Württemberg

Mit dem bundesweiten Schlagersender radio B2 aus Berlin und dem Lokalsender Radio Seefunk aus Konstanz haben sich zwei Veranstalter auf einen Sendeplatz im landesweiten DAB+-Netz in Baden-Württemberg beworben. Der Sendeplatz war nach dem Rückzug des Schlagerradios VHR, das im Dezember seine Zuweisung zurückgab, frei geworden.

In seiner aktuellen Sitzung nahm der Vorstand der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) e ine erste Sichtung der eingereichtenBewerbungen vor. Eine Auswahl-Entscheidung soll noch im Frühjahr fallen.

Über die landesweiten digitalen Multiplexe werden über 20 öffentlich-rechtliche und privateRadiosender verbreitet. Darunter sind alle regionalen privaten Radioprogramme und fast allelokalen Radios aus Baden-Württemberg zu hören. Die Landesmedienanstalt fördert die Verbreitung von Digitalradio im landesweiten Multiplex mit 40.000 Euro pro Sender und Jahr.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: