radioWOCHE-Logo

Zahl der monatlichen Podcast-Hörer in den USA übersteigt die 100-Millionen-Grenze

In den USA ist die aktuelle Ausgabe der jährlichen Mediennutzungsstudie “The Infinite Dial” von Edison Research und Triton erschienen. Und diese hält wieder einige spannende Zahlen bereit.

Podcasts können weiter zulegen
Demnach haben 55 Prozent der US-Bevölkerung schon mal einen Podcast gehört (entspricht rund 155 Millionen). 37 Prozent der Befragten gaben zudem an, dass sie im vergangenen Monat einen Podcast gehört haben (2019: 32 Prozent). Dies entspricht rund 104 Millionen US-Amerikanern. Die monatlichen Podcast-Hörer verteilen sich auf die Altersgruppe 12-34 (48 Prozent), 35-54 (32 Prozent) und 55+ (20 Prozent).

24 Prozent der US-Bevölkerung hören Podcasts auf wöchentlicher Basis, das entspricht rund 68 Millionen US-Bürger. Ein Zuwachs von 2 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr. Die durchschnittliche Hördauer beträgt bei dieser Gruppe von Podcast-Nutzern 6 Stunden 39 Minuten (+10 Minuten gegenüber dem Vorjahr). Im Durchschnitt hören die Nutzer, die wöchentlich auf Podcasts zugreifen, der Studie zufolge sechs Podcasts.

Smart Speaker und Radiogeräte in Haushalten allgegenwärtig
27 Prozent der US-Bevölkerung über 12 besitzt einen Smart Speaker (2019: 23 Prozent). Amazon und mit einigem Abstand Google dominieren den Markt deutlich. In Haushalten von Smart Speaker-Besitzern stehen im Durchschnitt 2,2 solche Geräte.
Interessant ist der Vergleich mit der Entwicklung im Bereich Radio. In den US-Haushalten stehen laut “Infinite Dial 2020” aktuell duchschnittlich 1,5 Radiogeräte, 2008 waren es noch 3. In der Zielgruppe 19-34 sind es nur noch 0,9. Somit übersteigt in den US-Haushalten mittlerweile die durchschnittlliche Zahl der Smart Speaker (1,7) die der Radiogeräte (1,5). Die Zahl derjenigen die  einen Smart Speaker besitzen, aber kein Radiogerät liegt bei 8 Prozent. 49 Prozent besitzen hingegen nur einen klassichen Radioempfänger und keinen Smart Speaker.

68 Prozent der US-Amerikaner haben im vergangenen Monat Online Audio-Angebote genutzt. In der Altersgruppe 12-34 sind es 86 Prozent, in der Kohorte 55+ hingegen nur 42 Prozent. 60 Prozent gaben an, in der vergangenen Woche Online Audio genutzt zu haben. In den USA dominieren weiterhin Pandora und Spotify den Sektor. Es folgen Apple Music, Amazon Music, iHeartRadio, Google Play und SoundCloud.

UKW im Auto noch der meistgenutzte Verbreitungsweg
Im Auto setzen die US-Amerikaner weiterhin auf UKW und Mittelwelle (81 Prozent), digitale Musikdateien (48 Prozent), CDs (41 Prozent), Onlineradio (33 Prozent, 2019: 28 Prozent), Podcasts (28 Prozent, 2019: 26 Prozent) und das Satellitenradio SiriusXM (24 Prozent).
UKW und Mittelwelle bleiben für 50 Prozent der regelmäßigen Autofahrer die Hauptquelle. 45 Prozent der US-Bevölkerung haben schon mal im Auto via Smartphone Audioinhalte gehört.

Das Meinungsforschungsinstitut Edison Research hat für die Studie im Januar und Februar 2020 1502 zufällig ausgesuchte Personen telefonisch befragt und die Daten entsprechend auf die US-Bevölkerung 12+ gewichtet.

Das könnte dir auch gefallen...