Weißblaue Welle – Am Montag startet BR Heimat mit Volksmusik und bayerischen Geschichten

Der Bayerische Rundfunk setzt auf Digitalradio und hat heute seine neue, digitale Hörfunkpalette vorgestellt. Am kommenden Montag, 2. Februar 2015, 5 Uhr, geht „BR Heimat“ an den Start – ein digitales Vollprogramm mit bayerischer Musik und Geschichten aus und über Bayern. Liebhabern bayerischer Kultur und Lebensart will „BR Heimat“ im Radio eine neue Heimat bieten. Gleichzeitig zieht das Digitalangebot „Bayern plus“ von München nach Nürnberg um und wird künftig als reine Schlager- und Oldie-Welle aus dem Studio Franken senden. Beide Programme werden digital ausgestrahlt und sind über das digitale Antennenradio DAB+, über Digitalkabel, Satellit und über das Internet empfangbar.

Intendant Ulrich Wilhelm bei der Vorstellung der neuen Digitalprogramme:

„Für uns lebt Heimat mit all ihren Facetten nicht im Gestern, sondern im Hier und Heute. Mit unserem neuen Sender BR Heimat wollen wir deshalb Tradition und Brauchtum umfassend zur Geltung bringen und zugleich zeitgemäß weiterentwickeln. BR Heimat ist eine deutschlandweit einzigartige, neue Welle für alle, die sich für Volksmusik, für bayerische Themen und Kultur interessieren. Bayern plus hat sich in den vergangenen sechs Jahren mit einem attraktiven Programm zur erfolgreichsten Digitalwelle des BR entwickelt und ein treues Publikum gewonnen. Bayern plus wird nun das erste Programm aus Franken für ganz Bayern. Das ist eine wichtige Zäsur in der Geschichte des BR und für das Studio Franken, die Metropolregion und ganz Franken eine bedeutsame Stärkung des Medienstandorts.“

Steckbrief „BR Heimat“
„BR Heimat“ verbindet Tradition mit Gegenwart – in der Musik-Klangfarbe ebenso wie im journalistischen Angebot – und ist damit einzigartig in der deutschen Radio-Landschaft. Ein  Rund-um-die-Uhr-Programm mit großer Bandbreite an Volks- und Blasmusik: Von den Fischbachauer Sängerinnen bis zu Kofelgschroa und von den Tanngrindler oder den Veldensteiner Musikanten bis zu den Ober­krainern. Dazu aktuelle Magazine, Studiogäste und die spannendsten Reportagen, die im Bayerischen Rundfunk zum Thema „Bayern“ zu hören sind: von der Eiswein-Lese bis zum Alm- und Alpauftrieb, von den Spezialitäten der traditionellen Küche bis zu Kunst, Kultur und Brauchtumspflege.

Stefan Frühbeis, Redaktionsleiter „BR Heimat“:

„BR Heimat füllt das „B“ im BR mit noch mehr Inhalt und bietet einen akustischen Querschnitt durch den gesamten Freistaat: Musik aus allen Regionen Bayerns und darüber hinaus, aktuelle Magazinsendungen mit Beiträgen der Korrespondenten aus den Regionalstudios, interessante Gäste und spannende Reportagen. Dazu stündlich Nachrichten aus Bayern und der Welt. Der Eigenart Bayerns gerecht werden – dieser Vorgabe im Bayerischen Rundfunkgesetz geben wir mit unserem neuen Programm ein zeitgemäßes Gesicht.“

 Steckbrief „Bayern plus“
„Bayern plus“ ging am 1. September 2008 erstmals auf Sendung. Die Welle bietet mit deutschen Schlagern und Oldies ein zielgruppenorientiertes Unterhaltungsprogramm, ergänzt durch Nachrichten und Berichte aus den Regionen, aus Bayern und der Welt. Diese vielfältige Mischung aus Unterhaltung und Information zielt in erster Linie auf die „Best-Ager“-Generation, spricht aber durch seine klar definierte Musikfarbe auch Fans der jüngeren Generationen an. Mit der Entscheidung, „Bayern plus“ nach Nürnberg zu verlegen, setzt der Bayerische Rundfunk seinen Weg in die digitale Zukunft fort. „Bayern plus“ ist künftig in das mehrmediale Arbeitsumfeld des Studio Franken eingebettet und sendet täglich 24 Stunden.

Norbert Küber, Redaktionsleiter „Bayern plus“:

„Unser erfolgreiches Musikprogramm mit deutschen Schlagern und Oldies wird fortgesetzt, dazu Nachrichten, Service und Berichte aus allen Regionen Bayerns. Journalistisch soll das Themenfeld Gesundheit, Ernährung und Wellness vertieft werden. Schließlich liegt mit Erlangen und der Metropolregion das „Medical Valley“ vor der Haustür.“

Dr. Kathrin Degmair, Leiterin Studio Franken:

„Durch die Verlagerung von „Bayern plus“ nach Nürnberg stärkt der Bayrische Rundfunk seine regionale Kompetenz und Vielfalt. Wir in Nürnberg freuen uns auf unsere „eigene“ Welle, die selbstverständlich gesamtbayerisch ausgerichtet ist, der man aber anhören wird, dass sie aus dem Studio Franken kommt. “

 

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: