Visual Radio: dbate produziert Videos für den Deutschlandfunk

Der Deutschlandfunk arbeitet ab sofort mit der Videoplattform dbate zusammen. Im Online-Angebot des Deutschlandfunk wird es durch die Kooperation zu ausgewählten Themen Bewegtbilder geben. So wird dbate Skype-Interviews und Videotagebücher für den Kölner Sender produzieren – von Beiträgen zur US-Wahl bis hin zu Streitgesprächen zum Umgang mit Pegida oder Filmen aus Nordkorea. Die Länge der Videostücke wird flexibel gehandhabt. Möglich ist ein zeitlicher Umfang von 5 bis 45 Minuten. Geplant ist, dass dbate vorerst zwei Videoformate pro Woche liefert, die dann in die eigenproduzierten Online-Beiträge eingebettet werden.

Das Projekt ist zunächst auf sechs Monate ausgelegt. Deutschlandradio-Programmdirektor Andreas-Peter Weber äußerte sich zur strategischen Bedeutung dieses zukunftsweisenden Projekts: „Radio hat es im visuell getriebenen Internet nicht leicht. Für unsere hochwertigen Audio-Inhalte haben wir mit dbate einen Partner gefunden, der inhaltlich anspruchsvolle Videos zu Themen bietet, die uns wichtig sind. Damit werden Deutschlandfunk-Angebote im Netz als „visual radio“ sichtbar.“ Der TV-Journalist Stephan Lamby, Leiter von dbate, ergänzt: „Dass sich der Deutschlandfunk neuen Erzählformen auch im Videobereich öffnet, ist toll. Die beiden journalistischen Angebote ergänzen sich hervorragend.“

Das könnte dir auch gefallen...