Verkauf von Digitalradios: Prognose wird leicht angehoben

Wie auch schon in den vergangenen drei Jahren hat die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) die Digitalradio-Verkaufszahlen nach oben angehoben. Gingen die Fachleute im 1. Halbjahr 2015 noch von 920.000 verkauften Geräten in diesem Jahr aus, so wurde die Prognose jetzt leicht auf 950.000 Geräte angehoben.

Allerdings ging die Prognose in den letzten beiden Jahren weit an der Realität vorbei. Sollten im Jahr 2013 insgesamt 650.000 Geräte verkauft werden, waren es zum Jahresschluss mit 516.000 Geräten deutlich weniger. Auch im Jahr 2014 lag die Prognose falsch, ausgegangen von 820.000 Geräten wurden dann nur 720.000 Geräte verkauft. Bleibt also abzuwarten ob man in diesem Jahr knapp an die magische Marke von einer Million verkauften Geräten in 2015 kommt.

Eine der Hauptaufgaben der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) ist, die Öffentlichkeit über die Entwicklung der Consumer Electronics zu informieren. Gesellschafter der gfu sind 12 Mitgliedsfirmen des Fachverbandes Consumer Electronics im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) e.V., u.a. ASTRA, Grundig, Loewe, Nokia und Philips.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: