Vereinigung Bayerischer Rundfunkanbieter wählt neuen Vorstand

Die Vereinigung Bayerischer Rundfunkanbieter (VBRA) hat heute im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Neben den beiden Vorsitzenden Thomas Eckl (Donau TV) und Felix Kovac (rt1.media group) gehören dem Vorstand zukünftig zahlreiche Top-Manager aus bayerischen Rundfunkunternehmen an. Dabei handelt es sich um Dr. Harald Brenner (Münchener Zeitungsverlag), Dr. Torsten Götz (Imcom Medien), Michael Tenbusch (Burda Broadcast), Georg Dingler (Radio Gong 96,3), Karlheinz Hörhammer (Antenne Bayern), Philipp von Martius (Studio Gong), Christoph Winschuh (münchen.tv), Markus Niessner (rta.media) und Michael Kühn (Regio TV Schwaben). Kooptiert wurde Hans Kuchenreuther (106,4 Top FM). Konstituiert hat sich der neue Vorstand, der zugleich die drei Fachressorts Anbieter, Hörfunk und Fernsehen gebildet hat, direkt im Anschluss an die heutige Mitgliederversammlung.

27 Jahre nach ihrer Gründung hat sich die VBRA zum Jahreswechsel neu organisiert. Dabei nahm sie auch 15 neue Mitglieder auf. Insgesamt haben sich nun 42 bayerische Rundfunkanbieter, Hörfunk- und Fernsehsender in der VBRA zusammengeschlossen. Ihr obliegt die umfassende Wahrung und Vertretung der gemeinsamen Interessen im Bereich des Rundfunks.

Die VBRA ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk (APR), einem nationalen Rundfunkverband, und der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. (vbw). Auch in zahlreichen anderen Organisationen ist die VBRA durch ihre Repräsentanten vertreten.

Das könnte dir auch gefallen...