radioWOCHE-Logo
AUDION+

Türkischer Rundfunk TRT startet Nachrichtenwelle

Der türkische Staatsrundfunk TRT hat diese Woche seine Nachrichtenwelle Radyo Haber wiederbelebt. Radyo Haber war 2010 parallel zum Start des TV-Nachrichtenkanals von TRT eröffnet worden. 2015 wurde das Programm aber schon wieder eingestellt und seine UKW-Frequenzen an andere TRT-Programme weitergereicht. Jetzt sendet Radyo Haber wieder in 29 Provinzzentren – in Istanbul auf 88,8 MHz, in Ankara auf 95,0 MHz und Izmir auf 94,1 MHz. Es handelt sich in der Mehrzahl um Frequenzen, die nach dem Putschversuch im Juli 2016 Sendern wie Burc FM und Kanal Türk entzogen wurden, denen die Türkei Verbindungen zur mittlerweile verbotenen Gülen-Bewegung vorwirft.

Adana, die mit rund zwei Millionen Einwohnern fünftgrößte Stadt der Türkei, bekommt ein eigenes TRT-Regionalradio. TRT Kent Radyo Adana soll auf 90,8 MHz senden. Im Herbst 2015 hatte TRT bereits Stadtradios für Istanbul, Ankara und Izmir eröffnet.

Auf anderen Frequenzen, die im Nachgang des Putschversuches entzogen worden waren, ist das neue Programm Ülke Radyo gestartet. Es ist ein Ableger des gleichnamigen TV-Kanals und gehört zur Mediengruppe um Kanal 7. Deren Erdogan-nahen Eigentümer standen wie die “Berliner Zeitung” berichtete im Rahmen eines Spendenbetrugsskandals um eine deutsch-türkische Hilfsorganistion lange im Interesse der deutschen und türkischen Justiz.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: