SPORT1.fm verlässt Hörerzahlenmessung

Die letzten Sendetage für das Sportradio der Marke SPORT1, SPORT1.fm, scheinen gekommen. Auch wenn es aktuell noch keine offizielle Bestätigung des Senders gibt, mehren sich die Anzeichen. SPORT1.fm hatte im vergangenen Jahr die Bundesliga-Übertragungsrechte an Amazon verloren.

Bei SPORT1.fm heißt es bisher zu einer möglichen Abschaltung der Streams: „Wir haben SPORT1.fm im Jahr 2013 nicht als reines Bundesliga-Radio gestartet, sondern als digitales Sportradio mit einem breiteren Spektrum an Übertragungsrechten – unter anderem Livespiele mit deutscher Beteiligung in der UEFA Champions League und UEFA Europa League oder Partien des DFB-Pokals sowie im vergangenen Sommer alle 51 Spiele der UEFA EURO 2016. Nun haben wir die Bundesliga-Rechte ja noch bis Ende der Rechteperiode 2016/17. Alles weitere darüber hinaus wird man sehen“.

Zumindest die Hörerzahlenmessung hat man bereits jetzt eingestellt. Schon in der vergangenen Woche erschienenen ma 2017 IP Audio I wurde der Sender heraus genommen. SPORT1.fm war reichweitenstärkster Web-Only-Channel aller erhobenen Online-Audio Werbeträger in Deutschland. Der Sender erreichte über 2 Millionen Streaming-Sessions pro Monat.

Mit der neuen Bundeliga-Saison 2017/18 wird Amazon Music um Audio-Livestreams aller 617 Spiele der 1. und 2. Bundesliga erweitert. Für dieses Verhaben ist Amazon derzeit noch auf Mitarbeitersuche. Mehr dazu in unserer Jobbörse.

Empfangsmöglichkeiten
SPORT1.fm kann im Web auf www.sport1.fm über PC und Laptop, Mobile über mobile Websites und über Smartphones per App für iOS und Android sowie über WLAN-Radio empfangen werden. Zudem ist das Sportradio über ausgewählte Streaming-Dienste bzw. Multimedia-Verwaltungsprogramme abrufbar. Der Empfang von SPORT1.fm ist auf sämtlichen dieser Verbreitungswege kostenlos.

Das könnte dir auch gefallen...