Relaunch: Radio Neckarburg startet neues Programm am Montag

Schon seit Mai diesen Jahres gibt es auf den Frequenzen von Radio Neckarburg neue Töne zu hören. Das bis dahin in der Radiowelt sehr außergewöhnliche Programmformat wurde durch ein eingängiges und massen-kompatibles Oldie-based AC Format ausgetauscht.

Gerd Kieninger, Gründer und Chef von Radio Neckarburg, hat den Sender im Frühjahr altersbedingt verkauft und begibt sich nun in den wohlverdienten Ruhestand. Radio Neckarburg gehört seitdem zum Schwarzwälder Boten, der mit 51 Prozent die Mehrheit am Sender hält. Daneben sind die Antenne Radio GmbH & Co KG aus Stuttgart (antenne 1) mit 10 Prozent und die Städte-Radio Produktions GmbH mit 14 Prozent beteiligt. Mit den neuen Gesellschaftern kam dann auch das neue Programmformat und seither wird eifrig an einem Neustart gefeilt.

Am kommenden Montag, den 31. August 2015, um 06.00 Uhr, soll es dann soweit sein. Unter dem Namen „das neue radio neckarburg“ startet „die Guten Morgen Show“ mit Programmkoordinator Raphael Roth. Täglich von 06.00-09.00 Uhr wird er die Hörer in den Tag begleiten. Auch am Nachmittag wird es eine dreistündige Feierabendshow geben, moderiert wird „Von 3 bis frei“ von der Rottweilerin Lola Weippert.

Damit geht der neue Sender zunächst mit zwei dreistündigen Sendeschienen auf Sendung, dazu gibt es zur halben Stunde regionale Nachrichten für das Sendegebiet Rottweil, Schwarzwald-Baar, Tuttlingen sowie die Region Horb geben, zur vollen Stunde kommen Nachrichten aus Deutschland und der Welt. Zunächst wird aus Stuttgart gesendet, eine vorübergehende Lösung wie Geschäftsführerin Gwendolin Gundlach gegenüber der radioWOCHE sagte. Geht es nach ihr würde der Sender so schnell wie möglich in die Rottweiler Innenstadt ziehen. „Wir sind derzeit auf der Suche nach einer passenden Immobilie“, so Gundlach. Ihr schwebt ein Funkhaus hinter der Glasscheibe vor, so dass alle Hörer zusehen können wie Radio gemacht wird. Allerdings sei das bei den vielen denkmalgeschützten Häusern in Rottweil gar nicht so einfach.

Sobald eine Immobilie gefunden wurde und der Umbau fertig ist, soll das neue radio neckarburg dann komplett nach Rottweil ziehen. Dann werde das Programm nach und nach weiter ausgebaut, so Gundlach.

Unter www.radio-neckarburg.de kann man das Programm bereits jetzt schon hören. Es ist eine Übergangswebseite, wie Gwendolin Gundlach gegenüber der radioWOCHE sagte. Es wird derzeit an einer neuen Seite gearbeitet, die aber erst zu einem späteren Zeitpunkt online gehen wird.

das neue radio neckarburg wird derzeit über vier UKW-Frequenzen Rottweil 93,1 MHz, Schramberg 103,7 MHz, Oberndorf 104,6 MHz und Villingen-Schwenningen 102,0 MHz. In 2016 soll eine fünfte UKW-Frequenz hinzukommen. Dann soll das Sendegebiet Tuttlingen mit der UKW-Frequenz 107,6 MHz erschlossen werden.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: