Radiofabrik stellt “Magazin um 5” aus finanziellen Gründen ein

Ab Oktober 2015 muss die Radiofabrik ihr eigenproduziertes Newsformat “Magazin um 5” einstellen. Salzburg verliert damit sein einziges lokales Radiomagazin, das abseits des Mainstreams Themen aus der Zivilgesellschaft und lokales Kultur- und Musikschaffen on Air bringt.

Grund sind Personalkürzungen bei Salzburgs Freiem Radio, um stark verminderten Einnahmen aus EU-Projekten durch Ausgabensenkungen zu begegnen. Die Radiofabrik warnt seit Jahren öffentlich, dass ihre Abhängigkeit von Brüssel zur Finanzierung ihrer Kernaufgaben irgendwann Konsequenzen in ihrem Leistungsangebot haben wird. Diese Warnungen wurden von Stadt und Land Salzburg weitgehend ignoriert. Gleichzeitig bevorzugt die Verteilung der nationalen Rundfunkgebühren, aus denen sich die Radiofabrik zu rund 40% finanziert, seit Jahren besonders Medien in Wien.

„Die Radiofabrik hat im Verhältnis zu ihren Nutzerzahlen die schlechteste Finanzierungssituation aller österreichischen Freien Radios“, so Geschäftsführer Alf Altendorf, „Seit Jahren wird uns versichert, wie toll die Arbeit ist, die wir machen. Aber leider wirkt sich das nicht auf die Förderungen aus.“
Das Resultat dieser Entwicklungen sind die ersten Leistungskürzungen in der Geschichte der Radiofabrik: Mit Anfang Oktober wird das “Magazin um 5” als Format eingestellt. Die Redaktionsleitung wurde gekündigt, parallel erfolgte eine Kündigung in der Technik. Weitere Kürzungen drohen 2016.

Das „Magazin um 5“ ist seit Bestehen der Radiofabrik das Flaggschiff des Programms und als einzige Sendung nicht ehrenamtlich im sogenannten offenen Zugang produziert, sondern von einer bezahlten und professionellen Redaktionsleitung mit einem Team von PraktikantInnen geführt. Eine Vielzahl an Studierenden hat hier ihre ersten medialen Erfahrungen gemacht, ebenso wie viele der Journalistinnen und Journalisten Salzburgs, die hier erste Berufserfahrungen gesammelt haben.

Seit ihrer Gründung 1998 hat sich die Radiofabrik zu einem der erfolgreichsten Freien Radios Österreichs entwickelt. Heute ist sie mit rund 300 ehrenamtlichen Radiomacherinnen und -machern, die monatlich 170 regelmäßige Programme herstellen, auch eines der größten und inhaltlich vielfältigsten Community Radios im Land und wurde für ihre Qualität mehrfach – auch international – ausgezeichnet.

Weitere Infos zum „Magazin um 5“:
http://www.radiofabrik.at/programm0/sendungenvona-z/magazin-um-5.html

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: