R.SA ab sofort im sächsischen Digitalradio empfangbar

Ob hinterm Steuer oder doch lieber am Frühstückstisch – den besten Start in den Tag gibt’s bei R.SA – Mit Böttcher & Fischer. Und damit die BöFis auch bei 170 km/h auf der Autobahn rauschfrei zu empfangen sind, sendet R.SA ab dem 15. Februar im gesamten Freistaat über den neuen Digitalradiostandard DAB+.

„Auch wenn wir inzwischen auf über 40 UKW-Frequenzen senden, gibt es immer noch Ecken, in denen wir die Sachsen morgens nicht nerven können. Doch damit ist jetzt Schluss“, verspricht Moderator Uwe Fischer. „So einfach geht‘s: DAB+-Radio kaufen oder beim R.SA-Empfangskomitee gewinnen, Sendersuchlauf starten und R.SA auswählen. So machen das die Profis.“

Digitalradio wird wie UKW über große Sendeanlagen verbreitet. Einzige Voraussetzung für den Empfang ist ein DAB+-fähiges Radio. Die Geräte gibt es im Elektronikhandel in unzähligen Ausführungen ab 30 Euro zu kaufen und mit etwas Glück auch bei R.SA zu gewinnen. Denn in den kommenden drei Wochen verlost das R.SA-Empfangskomitee stündlich von 6 bis 18 Uhr DAB+-Radios von Dual. „Und wenn ich jedem so ein Radio persönlich nach Hause bringen muss: Schlechter Empfang gilt in Zukunft nicht mehr als Ausrede für R.SA-Abstinenz“, so Thomas Böttcher. „Leistungskontrollen zum aktuellen R.SA-Programm nehmen wir ab sofort jederzeit unangekündigt vor.“

Die wichtigsten Informationen zum Thema DAB+ gibt’s auf www.rsa-sachsen.de/dab.

Das könnte dir auch gefallen...