radioWOCHE-Logo

Pressemitteilungen zur E.M.A. 2020II: Lokalradios in Ostwestfalen-Lippe und dem Kreis WAF überall die Nummer 1

In ihren Sendegebieten sind und bleiben die Lokalradios in OWL und dem Kreis Warendorf unangefochtene Marktführer. Mit einer Tagesreichweite von 42,1 Prozent erreichen die sieben Lokalradiostationen in Ostwestfalen-Lippe und dem Kreis Warendorf jeden Tag 837.000 Menschen. Das zeigt die heute (01.07.2020) veröffentlichte Reichweitenerhebung Elektronische Medien-Analyse E.M.A. NRW 2020 II). Mit einem Wert von 50,4 Prozent hört in der werberelevanten Zielgruppe der 14-49-Jährigen im Stadtgebiet Bielefeld sogar mehr als jeder Zweite täglich Radio Bielefeld. Im Vergleich der 45 NRW-Lokalradiomarken landet Radio Gütersloh in der Gesamtbevölkerung (Menschen ab 14 Jahren) mit einer Tagesreichweite von 46,1 Prozent auf Platz 1.

Alle Lokalradiostationen sind mit im Schnitt 36,9 Prozent Marktanteil unangefochtene Marktführer in ihren Verbreitungsgebieten und rangieren sehr weit vor ihren öffentlich-rechtlichen Mitbewerbern. Besonders weit vorn liegt hier Radio Bielefeld mit 44 Prozent.

Im Schnitt schalten die Menschen in den Sendegebieten von Radio Gütersloh, Radio Bielefeld, Radio Lippe, Radio WAF, Radio Westfalica, Radio Herford und Radio Hochstift täglich 190 Minuten und somit gut drei Stunden ihr Lokalradio ein. Signifikant stiegen in den vergangenen Monaten vor allem Interesse und Nachfrage nach den Online-Angeboten der Radiostationen. Der Geschäftsführer der Betriebsgesellschaften der sieben Sender, Uwe Wollgramm, erläutert: „Gerade die Corona-Pandemie hat noch einmal gezeigt, dass unsere Lokalradios auf der Suche der Hörer nach Information die erste Anlaufstelle sind.“ Das belegen unter anderem die deutlich gestiegenen Visits auf den Websites der Sender. Im Monat des Lockdowns, im März 2020, stieg ihre Zahl von gut 3.300.000 (Februar) auf knapp das Vierfache, nämlich 12.200.000 Visits an.

Radio Gütersloh mit dem Frühteam (v.l.n.r.) Mario Alexander Unger, Leonie Lagrange, Philipp Bernstein, Tanina Rottmann, Philipp Fleiter (Bild aus einem Shooting vor Corona), Bild: ams

Uwe Wollgramm: „Die Hörer zeigen und spiegeln uns sehr deutlich, dass sie – insbesondere in schwierigen Zeiten wie diesen – schnelle, zuverlässige und direkte Information von vor Ort wünschen und hier besonders ihrem Lokalradio vertrauen“. Und der Geschäftsführer der Betriebsgesellschaften führt zum Stellenwert von Lokalradio in Krisenzeiten weiter aus: „Alle unsere sieben Lokalradioredaktionen in OWL und dem Kreis Warendorf haben sehr viel mehr Anfragen und Rückmeldungen durch die Hörer erhalten als jemals in ihrer 30jährigen Geschichte zuvor.“ Hier nutzten die Hörer alle Kanäle, sei es per Mail, Telefon, Messenger oder in Social Media. Wichtig sei, so Uwe Wollgramm, neben der reinen Information durch Lokalnachrichten auch die Begleitung der Hörer mit positiven Geschichten, Persönlichem durch vor allem die Moderatoren und nicht zuletzt mit guter Musik, die durch schwierige Zeiten trage. In den vergangenen Wochen berichteten die Sender hörernah über viele Hilfsinitiativen und Solidaritätsprojekte und starteten eigene, erfolgreiche Corona-Hilfsaktionen wie „Radio Gütersloh hilft“ und „Radio Bielefeld hilft“, in denen Unternehmen Einzelhändlern und Gastronomen durch die Krise helfen.
Montags bis freitags hören allein in den reichweitenstärksten Stunden zwischen 6 und 9 Uhr morgens im Schnitt rund 602.000 Menschen ihr Lokalradio in OWL und dem Kreis Warendorf.

Die repräsentative Reichweitenuntersuchung „E.M.A. NRW“ wird vom MS Medienbüro in Köln erhoben. Zweimal im Jahr werden die Ergebnisse der Studie veröffentlicht (Februar und Juli). Die Befragungen für die aktuelle Untersuchung liefen von Ende August 2019 bis Mitte Mai 2020 (ohne Weihnachts- und Osterferien).

Definitionen Hörerzahlen
• Tagesreichweite bzw. tägliche Reichweite: Hörerschaft pro Tag (Mo.-Fr.)
• Marktanteil: Anteil des Lokalradios an der gesamten Radionutzung (Mo.-Fr.)
• Verweildauer: Hördauer eines Hörers (Mo.-Fr.)
• Stundenreichweite: Anteil der Altersgruppe im Verbreitungsgebiet, der den Sender werktgl. in den entsprechenden Stunden hört
Bildnachweis: Radio Gütersloh (Abdruck honorarfrei) Mit der Tagesreichweite in NRW auf Platz 1: Radio Gütersloh mit dem Frühteam (v.l.n.r.) Mario Alexander Unger, Leonie Lagrange, Philipp Bernstein, Tanina Rottmann, Philipp Fleiter (Bild aus einem Shooting vor Corona).

Das könnte dir auch gefallen...