radioWOCHE-Logo

„Persönliche Gründe“: Radio Bremen-Intendant kandidiert nicht für eine dritte Amtszeit

Radio Bremen-Intendant Jan Metzger hat am Donnerstag (13. September 2018) die Findungskommission des Rundfunkrats von Radio Bremen auf ihrer ersten Sitzung darüber informiert, dass er nicht für eine dritte Amtszeit kandidiert. Metzger ist seit dem 1. August 2009 Intendant von Radio Bremen. Seine gegenwärtige, zweite Amtszeit endet am 31. Juli 2019. Die Aufgabe der Findungskommission ist es nach dem Radio Bremen-Gesetz, die Wiederwahl bzw. Neuwahl einer Intendantin / eines Intendanten vorzubereiten.

Dazu gab Metzger folgende Erklärung ab:
„Ich bin jetzt fast ein Jahrzehnt lang in diesem hochintensiven, sehr interessanten Amt – das bleibt nicht in den Kleidern hängen. Wie viele, die auf die Mitte 60 zugehen, stelle ich mir die Frage, wieviel Zeit mir noch bleibt und wofür ich sie nutzen will. Nach 35 Jahren Arbeit im öffentlich-rechtlichen Rundfunk möchte ich mich jetzt gerne anderen Dingen zuwenden.

Dem Rundfunkrat und dem Verwaltungsrat von Radio Bremen danke ich für das große Vertrauen, das sie mir stets entgegengebracht haben, und für unsere ausgezeichnete Zusammenarbeit. Vor allem aber danke ich den Kolleginnen und Kollegen von Radio Bremen: Es war und es ist eine große Freude, mit ihnen zusammen für diesen wunderbarenbSender zu arbeiten.“

In einem gemeinsamen Statement drückten der Vorsitzende des Rundfunkrats, Dr. Klaus Sondergeld, und der Vorsitzende des Verwaltungsrats, Prof. Dr. Thomas von der Vring, ihr großes Bedauern über die persönliche Entscheidung von Intendant Jan Metzger aus und dankten ihm für seine erfolgreiche Arbeit:

„Jan Metzger hat Radio Bremen wirtschaftlich und organisatorisch auf ein festes Fundament gestellt und gute Perspektiven für die Zukunft eröffnet. Radio Bremen ist aus dem Alltag der Menschen in Bremen, Bremerhaven und der Region nicht wegzudenken. Der Sender ist zu einer kleinen, aber feinen Kreativzentrale des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland geworden – ganz vorn bei der crossmedialen Verschränkung von Hörfunk, Fernsehen und Internet, innovativ bei Angeboten für junge Hörerinnen und Hörer, Nutzerinnen und Nutzer. Jan Metzger ist oberster Impulsgeber und ein großartiger ‚Ermöglicher‘, der seine Kolleginnen und Kollegen zu Bestleistungen motiviert. Er ist in der ARD und im Kreis der Intendantinnen und Intendanten aller Rundfunkanstalten Deutschlands hoch anerkannt. Auch das bedeutet einen großen Verlust für Radio Bremen.“

Die vom Rundfunkrat am 7. Juni 2018 gemäß Radio Bremen-Gesetz gewählte neunköpfige Findungskommission aus Mitgliedern des Rundfunk- und Verwaltungsrats hat auf ihrer konstituierenden Sitzung am 13. September beschlossen, die Position der Intendantin / des Intendanten von Radio Bremen öffentlich auszuschreiben.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: