Neues Lokalradio: Am 01.01.2016 startet Neckaralb Live

Der neue Radiosender für die Landkreise Reutlingen, Tübingen, Zollernalb „Neckaralb Live“ wird am 01.01.2016 auf Sendung gehen. „Neckaralb Live“ löst damit, auf Grundlage der Neuzuweisung der UKW-Frequenzen in Baden-Württemberg, das Programm „Radio Ton Neckar-Alb“ ab. Vorausgegangen war eine Ausschreibung der Sendegebiete der Privatradios.

Damit ist „Neckaralb Live“ ab Januar über die UKW-Frequenzen Reutlingen 104,8 MHz, Tübingen 100,9 MHz, Balingen 95,6 MHz, Sickingen 107,9 MHz und Ermstal 99,0 MHz zu empfangen.

Neckaralb Live

„Neckaralb Live“ ist eine Tochtergesellschaft von Schwäbisch Media und wird von einer neu in Reutlingen aufgebauten Radiocrew gestaltet und als Vollprogramm 24 Stunden/Tag gesendet. Im Moment wird eifrig an den neuen Studios in der Obere Wässere 6-8, direkt neben der Reutlinger Markthalle, gebaut. Damit beauftragt ist die audioone GmbH aus Berlin.

Der Sender, der sich auch „Das Pop Rock-Radio“ nennt, will mit einem Rockformat, gepaart mit einigen Pophits, vor allem die Hörer ab 30 Jahren erreichen. Ziel ist es, für das Verbreitungsgebiet Neckaralb einen wesentlichen Beitrag zur Meinungsvielfalt und zur lokalen Identität der dortigen Hörer zu leisten, wie Geschäftsführer Dr. Klaus Schmidt-Ulm gegenüber der radioWOCHE sagte.

Das Team um Schmidt-Ulm, der bereits die Geschäfte der Sender R.SH, Radio 7 und Radio Seefunk leitete, steht schon fast komplett. Als Programmchef fungiert Christian Filip, der seit über 20 Jahren im lokalen und regionalen Privatradiogeschäft tätig ist. „Insgesamt 15 radioerfahrene Mitarbeiter, davon 10 in Redaktion/Moderation, werden sich aktuellen lokalen und speziellen Themen in der Region annehmen, um den ab Januar 2016 neu zu gewinnenden Hörern/innen sowie der regionalen Werbekundschaft eine Alternative zu den bisher etablierten Medien zu bieten“, so Programmchef Christian Filip.

Er ist gerade mit dem Aufbau des Programms, insbesondere der Festlegung des Programm-Ablaufs, der Platzierung der lokalen Wortbeiträge und der Beiträge der Kirchen beschäftigt. Außerdem geht es um den Feinschliff was das Musikprogramming betrifft.

„Neckaralb Live“ wird nicht mehr Bestandteil eines regionalen Radio-Netzwerkes sein, sondern komplett eigenständig in Reutlingen produziert, betont Dr. Klaus Schmidt-Ulm im radioWOCHE Gespräch. „Wir haben viel Geld in eine neue Studiotechnik investiert, um den Hörern beste Qualität zu liefern.“

Einen Kritikpunkt bringt Dr. Klaus Schmidt-Ulm dann aber doch noch an, so stört er sich an der Lizenzvergabe zum 01.01.2016. „Wenn ein Sender zum Jahresanfang auf Sendung geht, dauert es 15 Monate bis es eine erste Ausweisung der Hörerzahlen in der MA gibt“, so Schmidt-Ulm. Ein Sendestart in der zweiten Jahreshälfte 2015 wäre ihm lieber gewesen.

Schon vor dem eigentlichen Sendestart wird „Neckaralb Live“ seine Internetseite unter www.Neckaralb-Live.de online stellen. Hier bekommen die Hörer einen ersten Einblick in das neue Programm. Ab Januar 2016 wird es unter der genannten Adresse auch einen Livestream geben. Mit der Erstellung der neuen Homepage wurde die TWENTYFOUR YOU e.SOLUTIONS GmbH beauftragt, die bereits die Internetseiten von Radio Regenbogen, RPR.1 und bigFM programmiert hat.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: