Multimediareportage von Deutschlandradio Kultur für Grimme Online Award nominiert

Vor vier Monaten on Air und online und jetzt für den Grimme Online Award nominiert: Stephan Morgensterns Multimedia-Umsetzung von Michaela Böhms Reportage „Trappeto-Solingen-Trappeto … und zurück“ geht für Deutschlandradio Kultur ins Rennen um die begehrte Auszeichnung. Das Grimme-Institut nominierte die Multimediareportage am 28. April in der Kategorie Kultur und Unterhaltung.

www.deutschlandradiokultur.de/solingen

Michaela Böhms Bericht ist eine Reise durch Zeit und Raum: Vor 60 Jahren unterzeichneten Deutschland und Italien ein Anwerbeabkommen. Danach sind ganze Dörfer ausgewandert, besonders Sizilianer verließen ihre Heimat auf der Suche nach Arbeit. Die Einwohner von Trappeto, einem Fischerdorf bei Palermo, blieben trotzdem zusammen. Sie landeten fast allesamt in Solingen-Ohligs.

In Solingen produzierten die Trappetesi Scheren, Messer und Klingen und waren bald voll integriert. Früher als halbseiden gefürchtet, sind sie heute die Botschafter des „Dolce Vita“. So ändern sich Vorurteile und Stereotypen. Viele Trappetesi sind mittlerweile nach Italien zurückgekehrt und haben ihre Erinnerungen an Deutschland mitgebracht. Michaela Böhm wanderte für ihre Reportage mit, sprach mit den Menschen vor Ort, befragte Historiker und macht mit Stephan Morgensterns Multimediapräsentation das Weiterleben von Traditionen und den Alltag an beiden Orten sinnlich erfahrbar.

„Trappeto-Solingen-Trappeto … und zurück“ war am 20. Dezember 2015 im Programm von Deutschlandradio Kultur zu hören und wird am 16. Mai 2016 um 12.30 Uhr in der Sendung „Die Reportage“ wiederholt.

Das könnte dir auch gefallen...