Medientreffpunkt Mitteldeutschland 2016

Unter dem Leitthema „Die Wucht des Wandels – In neuen Systemen leben“ öffnet heute die 18. Ausgabe des Medientreffpunkt Mitteldeutschland 2016 in der Leipziger media city seine Pforten. Bis zum 11. Mai 2016 diskutieren Referenten aus Medien, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft auf rund 40 Einzelveranstaltungen, was die Branche aktuell bewegt.

Die Eröffnungsveranstaltung wird am Montag um 16 Uhr im Livestream unter www.medientreffpunkt.de übertragen. In dem Panel geht es um Glaubwürdigkeit von Politik und Medien. Zahlreiche Prominenz hat sich dafür angekündigt: Burkhard Jung, Oberbürgermeister von Leipzig ist ebenso anwesend wie der sächsische Staatsminister Dr. Fritz Jaeckel sowie der Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, Bodo Ramelow. Die anderthalbstündige Veranstaltung dürfte sehr interessant werden. Auch weitere Panels sollen im Livestream übertragen werden und auf der Startseite unter medientreffpunkt.de abrufbar sein.

Zum Thema Digitalradio gibt es am Dienstag ein Panel unter der Überschrift „Da ist Musik drin: Neue Bewegungen beim Digitalradio“. Auf dem Podium treffen Dr. Willi Steul und Dr. Jürgen Brautmeier aufeinander, die erst kürzlich in der FAZ ihre Standpunkte zu DAB+ verbreitet haben.

In weiteren Panels geht es um die Frage der „Höhe des Rundfunkbeitrags“, darum wie sich Migranten und Flüchtlinge informieren oder auch um die Öffnung des Marktes beim Sendernetzbetrieb.

Erstmalig findet der Medientreffpunkt Mitteldeutschland zusammen mit den Deutsch-Polnischen Medientagen statt, die am 11. und 12. Mai ebenfalls in der Leipziger media city veranstaltet werden.

Aktuelle Informationen zum Programm, den Referenten sowie allgemeine Hinweise finden sich unter www.medientreffpunkt.de.

Das könnte dir auch gefallen...