MDR Kinderradio lässt auf sich warten

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) plant eine neue digitale Hörfunkwelle für Kinder, titelte die radioWOCHE bereits im Sommer 2015. Seither ist eine Menge Zeit vergangen und wir haben nachgefragt was der aktuelle Stand der Dinge ist.

Getan hat sich auf den ersten Blick nicht sehr viel. Das Projekt Kinderradio musste in diesem Jahr durch einen Drei-Stufen-Test, es hat sozusagen einen Genehmigungsvorgang durchlaufen. Die Genehmigung ist mittlerweile erteilt. Doch weshalb ist dann das werbefreie MDR Kinderradio noch nicht auf Sendung?

Wir haben bei der MDR Pressestelle nachgefragt, dort heißt es: „Kinder sind uns wichtig, sie sind ein anspruchsvolles Publikum, und wir wollen sie optimal erreichen. Inhaltliche Veränderungen des DAB+ Angebotes des MDR noch in 2016 wird es nicht geben. Bezüglich des geplanten DAB+ Kinderradios loten wir derzeit gemäß den Maßgaben aus dem in diesem Jahr hierfür durchgeführten Drei-Stufen-Test für das Online-Zusatzangebot das Potential für Kooperationspartner aus.“ Nach Informationen der radioWOCHE strebt der MDR dazu eine Kooperation mit anderen Landesrundfunkanstalten an.

„Im Mittelpunkt des MDR Kinderradios stehen geprüfte öffentlich-rechtliche Qualitätsinhalte, eingebettet in einen umfassenden Mix aus Kinder- und Popmusik“, heißt es im Bericht zum Drei-Stufen-Test. Es soll über eine Kindermedien-App, als Livestream und als lineares DAB+ Hörfunkprogramm verbreitet werden.

Wir halten Sie auch im kommenden Jahr zu diesem Thema auf dem Laufenden.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: