Lokalradios: Neuer Investor für die Radiogroup

Die unter der Dachmarke „The Radio Group“ veranstalteten Lokalradios bekommen einen neuen Investor. Wie es heißt soll die Deutsche Industrie-Holding GmbH aus Frankfurt am Main mit einer Radio-Tochter in die Holding-Gesellschaft der Radiogroup einsteigen.

Noch muss der Deal durch die zuständigen Landesmedienanstalten in Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland genehmigt werden. In Rheinland-Pfalz entscheidet die LMK bereits am kommenden Montag über das Vorhaben, im Saarland steht die Entscheidung am 09. Juli 2015 an. Einzig die Brandenburger Städteradios sind von dem Deal unberührt, da dort die Anteile an der Betriebsgesellschaft von Radiogroup Geschäftsführer Stephan Schwenk gehalten werden.

Sollten die Medienanstalten den Einstieg von DIH genehmigen, so wird die DIH Radio-Beteiligungs-GmbH i.Gr. 49,9 % an der The Radio Group Holding GmbH übernehmen, die restlichen Anteile werden weiterhin von Stephan Schwenk gehalten. Die The Radio Group Holding GmbH ist an nahezu allen Senderbetriebsgesellschaften mehrheitlich beteiligt.

Geschäftsführer Stephan Schwenk wollte sich dazu gegenüber der radioWOCHE nicht weiter äußern: „Da es sich hier um ein laufendes Genehmigungsverfahren handelt, kann ich keine Angaben machen“. Die Medienanstalten verweisen auf den Einstieg des Investors zur Stärkung der Kapitalbasis der Radiogroup.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: