radioWOCHE-Logo

Lautgut startet Reise-Podcast über Spitzbergen

Lautgut, das Podcast-Netzwerk von Antenne Bayern, startet einen Reise-Podcast, der die Hörer zu den ungewöhnlichsten Orten der Welt führen soll. In der ersten Staffel von „Nicht der Mond, aber fast“ geht es auf die arktische Inselgruppe Spitzbergen.

„Meine Leidenschaft für das Reisen fing 2001 mit einem Job und der damit verbundenen Reise Richtung Nordpol an. Seitdem hat mich das Kennenlernen und erleben anderer Kulturen und Länder nicht mehr losgelassen. Für ‚Nicht der Mond, aber fast‘ erzähle ich in zehn Folgen über meine Erlebnisse in der Arktis und warum Spitzbergen ein wirklich magischer Ort ist“, so der Filmemacher Lutz Neumann, der für die Produktion zwölf Tage auf der norwegischen Inselgruppe verbrachte.

Wie funktioniert ein Flughafen in der Arktis? Wie bringt man eine Zeitung in einer vereisten Region heraus? Welche Folgen hat der Klimawandel für das Leben vor Ort? Um Antworten auf diese und viele weitere Fragen zu bekommen, machte sich Neumann gemeinsam mit seiner Frau auf den Weg Richtung Spitzbergen. Auf seiner Reise erkundete er die kleine Bergbaustadt Longyearbyen, erfuhr viel über Flora und Fauna und das alltägliche Leben vor Ort. Das Ziel: Seine Erfahrungen an einem der nördlichsten Punkte der Erde in der ersten Staffel von „Nicht der Mond, aber fast“ mit Reise-Podcast-Fans zu teilen. Dafür führte der 46-Jährige Experten-Interviews, nahm das Leben der dort wohnenden Menschen genauer unter die Lupe und gewährt tiefe Einblicke in seine eigene Gedankenwelt.

Etwa 45-Minuten dauert eine Folge von „Nicht der Mond, aber fast“, die aus der Ich-Perspektive erzählt wird. Jeden Dienstag erscheint eine neue Folge überall dort, wo es Podcasts gibt.

Das könnte dir auch gefallen...