„Kuhlage klärt auf“: N-JOY untersucht Gerüchte über Flüchtlinge

Mit seiner Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ unterstützt der NDR in diesem Jahr die Flüchtlingshilfe des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes. Das junge Radioprogramm N-JOY begleitet die Aktion u. a. mit der neuen Kolumne „Kuhlage klärt auf„. Darin geht N-JOY Moderator Andreas Kuhlage Gerüchten nach, die in den sozialen Netzwerken über Flüchtlinge kursieren, und untersucht deren Wahrheitsgehalt. In der Folge am Dienstag, 1. Dezember, widerlegte er ein Facebook-Posting um eine angebliche Vergewaltigung in Dresden, die in Zusammenhang mit Flüchtlingen gebracht wurde – laut Polizei eine Falschmeldung.

„Kuhlage klärt auf“ ist immer dienstags ab 7.20 Uhr zu hören. Unter www.N-JOY.de können die Folgen im Anschluss mit Video nachgehört und angeschaut werden. Die Videos werden auch in den sozialen Netzwerken geteilt – um die Gerüchte dort mit Fakten zu widerlegen, wo sie entstehen und sich verbreiten. Die Kolumne geht auch nach der Benefizaktion weiter.

Bis einschließlich Freitag, 11. Dezember, berichtet N-JOY im Rahmen von „Hand in Hand für Norddeutschland“ darüber hinaus verstärkt über die Situation von Flüchtlingen im Norden und ruft zum Spenden auf.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: