hr baut Digitalradio-Sendernetz in Südhessen aus

Der Hessische Rundfunk hat sein Sendernetz um einen weiteren Standort erweitert und nutzt den Sender Hardberg ab dem 20. Oktober 2015 auch zur Verbreitung seines Hörfunkangebotes (hr1, hr2, hr3, hr4, hr-iNFO und YOU FM) via Digitalradio (DAB+). Nach bereits erfolgtem DAB+ Ausbau des Rhein-Main-Ballungsraumes im Dezember 2011 (Senderstandorte: Gr. Feldberg/Ts., FMT Frankfurt, Mainz-Kastel) sowie in Nord- und Mittelhessen im Juli 2012 (Senderstandorte: Rimberg und Habichtswald) wurde nunmehr die dritte Ausbaustufe erfolgreich zum Abschluss gebracht. Etwa zwei Wochen später wird auch der bundesweite DAB+ Multiplex mit den Programmen von Deutschlandradio und privaten Veranstaltern am Standort Hardberg aufgeschaltet.

Der Ausbauschritt in Südhessen verbessert die Empfangbarkeit der hr-Hörfunkprogramme insbesondere in der Rheinebene und in der Region Bergstraße sowie auf den Autobahnen A5/A67 und A6. Der Sender erreicht zudem weite Teile des Odenwaldes. Alle sechs hr-Wellen profitieren damit von einer mit dem Rhein-Main-Gebiet zusammenhängenden DAB+ Versorgung. Insbesondere hr2 und hr-iNFO sind in der topografisch schwierigen Odenwaldregion via DAB+ künftig besser empfangbar.

Ausbauarbeiten am Sender Hardberg, Bild: hr/Frach

Ausbauarbeiten am Sender Hardberg, Bild: hr/Frach

Mit der Inbetriebnahme des Senders Hardberg setzt der hr einen weiteren wichtigen Impuls in Richtung DAB+ Flächenausbau in Hessen. Durch diesen Ausbauschritt wird eine Versorgung der hr-Programme via DAB+ für mehr als 70 Prozent der Fläche und über 80 Prozent der Einwohner in Hessen erreicht.

Benötigt wird ein DAB+ Empfänger, den es in unterschiedlichster Ausstattung und für vielfältige Einsatzbereiche ab etwa 30 Euro im Fach- und Onlinehandel gibt. Die Option DAB+ muss auf dem Radio angegeben sein.

Weitere Informationen zum DAB+ Ausbaustand in Hessen finden Sie auf www.empfang.hr.de.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: