WERBUNG
AUDION+

hr baut DAB+-Netz in Mittel- und Osthessen aus

Der hr baut diesen Sommer wie angekündigt sein jenseits des Rhein-Main-Gebiets noch recht lückenhaftes DAB+-Netz aus. Im ersten Schritt wird die Versorgung in Mittelhessen verbessert. Ab Dienstag, 27. Juni, werden alle sechs hr-Hörfunkprogramme (hr1, hr2-kultur, hr3, hr4, hr-iNFO und YOU FM) vom Grundnetzsender Biedenkopf/Sackpfeife für die Region Marburg-Biedenkopf digital-terrestrisch verbreitet. Zudem wurde bereits am 5. Juni die Sendeleistung am Standort Rimberg auf 10 kW verdoppelt.

Freuen können sich vor allem die Hörer von hr2-kultur, das im westlichen Mittelhessen  seit einigen Jahren nur noch eingeschränkt über UKW zu empfangen ist. Am Rosenmontag 2013 musste die Kulturwelle ihre reichweitenstarken Frequenzen von den Grundnetzsendern Biedenkopf und Rimberg an hr iNFO abtreten. Seitdem ist die UKW-Versorgung von hr2-kultur in Teilen Mittel- und Nordhessens äußerst mau.

Weiterer Ausbau

Anfang August 2017 wird außerdem der Sender Kreuzberg/Rhön mit allen Radioprogrammen des hr via DAB+ on air gehen. Der Sender auf dem Kreuzberg liegt jenseits der Landesgrenze in Bayern und wird vom BR betrieben. Im Verlauf des Jahres kommen dann voraussichtlich noch weitere Sender hinzu. Auf der To-do-Liste steht der noch fehlende Grundnetzsender auf dem Hohen Meißner, mit dem das noch unversorgte Nordosthessen abgedeckt werden könnte.

Das Rhein-Main-Gebiet und das südliche Hessen sind bereits über die Senderstandorte Großer Feldberg/Taunus, Frankfurt Fernmeldeturm, Mainz-Kastel und Hardberg mit DAB+ versorgt. Darüber hinaus ist schon jetzt in Teilen von Nord- und Mittelhessen, vor allem entlang der Autobahnen A5 und A7, über die Sender Habichtswald und Rimberg eine Versorgung mit DAB+ gegeben.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: