Géraldine Eicher wird neue Leiterin der Inlandredaktion von Radio SRF

Die Chefredaktion Radio von SRF hat die 47-jährige Géraldine Eicher zur neuen Leiterin der Inlandredaktion gewählt. Sie tritt ihre neue Stelle per 1. Juni 2016 als Nachfolgerin von Lukas Schmutz an.

Géraldine Eicher arbeitet seit 2008 als Bundeshauskorrespondentin für Radio SRF. Sie ist ausserdem Teamleiterin der «Samstagsrundschau» und Moderatorin der Präsidentenrunde in Radio und Fernsehen an Abstimmungssonntagen. Zuvor war sie zwei Jahre lang in der Inlandredaktion von Radio SRF tätig sowie über zehn Jahre lang als Produzentin und Redaktorin für das «Regionaljournal Bern Freiburg Wallis». Vor ihrer Zeit bei Radio SRF war Géraldine Eicher unter anderem Redaktorin bei Radio Extra Bern und Radio Förderband.

Foto: SRF/Michael Stahl

Foto: SRF/Michael Stahl

Am 1. Juni 2016 übernimmt Géraldine Eicher die Leitung der Inlandredaktion von Radio SRF. Sie folgt auf Lukas Schmutz, der auf eigenen Wunsch seine Leitungsfunktion abgibt. Lukas Schmutz bleibt als Redaktor und Beitragsmacher für die Inlandredaktion von Radio SRF tätig.

Lis Borner, Chefredaktorin Radio: «Géraldine Eicher ist eine publizistische Persönlichkeit, die sehr gut verankert ist in der politischen Welt. Mit ihrer breiten Radioerfahrung, ihrer Offenheit für die Weiterentwicklung von Radio SRF und ihrer überzeugenden Führungsarbeit bei verschiedenen Radioprojekten bringt sie beste Voraussetzungen mit für eine erfolgreiche Tätigkeit als Leiterin der Inlandredaktion.»

Das könnte dir auch gefallen...