radioWOCHE-Logo

Domradio bezieht Übergangsquartier – Carsten Horn wird neuer Geschäftsführer

Das Sendezentrum und die Redaktion des Kölner Domradios finden sich nun übergangsweise im Kurienhaus am Roncalliplatz wieder, da der bisherige Sitz, das Domforum, grundlegend saniert wird. Im Sommer 2020 soll das Team dann wieder an den alten Standort, von dem aus Domradio seit dem Sendestart im Jahr 2000 sendete, zurückkehren.

Zum 1. Mai ist zudem der bisherige Geschäftsführer Hermann-Josef Johanns, der über drei Jahre für Domradio tätig war, ausgeschieden. Ihm nachfolgen wird Carsten Horn (50), der zuvor seit 2005 beim Erzbistum Köln die Stabsabteilung Büro des Generalvikars leitete. Der Sender, der mittlerweile als Domradio.de auftritt und sich multimedial ausgerichtet hat, wird vom Bildungswerk der Erzdiözese Köln getragen.

Petra Dierkes, die Vorsitzende des Bildungswerkes, betonte bei der Verabschiedung, dass Johanns den Sender “stabilisiert, strukturiert und weiterentwickelt” habe, Domradio.de sei unter seiner Ägide “die entscheidenden Schritte zu einer bundesweit relevanten katholischen Stimme gegangen.”

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: