radioWOCHE-Logo
AUDION+

DAB+-Pilotversuch in NRW: WDR soll ganzen Mux übernehmen

Die Medienkommission der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hatte erst im Dezember 2016 den DAB+-Pilotversuch in NRW um drei Jahre verlängert. Demzufolge kann das domradio (Köln) bis zum 31. Dezember 2019 weiter auf Sendung bleiben.

Allerdings bleibt domradio der einzige Veranstalter der in Nordrhein-Westfalen über DAB+ senden kann, denn bislang noch freie Kapazitäten sind nun an den WDR gegangen. Künftig ist der Digitalradio-Multiplex so aufgeteilt, dass der WDR 810 Capacity Units (CU) nutzen kann. Die Medienanstalt LfM hat für den Privatfunk, aktuell das domradio, bis zu 54 CU erhalten.

Da domradio Interesse an einer Verbreitung im zweiten Bundesmux hat, könnte der WDR den Multiplex schon vor Ablauf der aktuellen Genehmigung Ende 2019 alleine nutzen. Spätestens ab 01. Januar 2020 steht der Kanal 11 D dem WDR alleine zur Verfügung. Die Zuordnungsentscheidung erfolgte durch die Ministerpräsidentin Hannelore Kraft am 11. November 2016. Diese Zuordnung gilt dann bis zum 31. Dezember 2034.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: