radioWOCHE-Logo

DAB+ in NRW: Domradio kann weiter senden – WDR plant Netzausbau

Das katholische Domradio kann voraussichtlich auch nach dem Jahreswechsel in Nordrhein-Westfalen weiter über DAB+ senden. Die Medienkommission der LfM NRW hat auf ihrer Sitzung am vergangenen Freitag beschlossen, die entsprechende Zuweisung – vorbehaltlich einer entsprechenden Zuordnung – bis Ende Juni 2020 zu verlängern.

Der WDR kündigt in seinem Haushaltsplan 2020 den weiteren Ausbau seines DAB+-Sendernetzes an. Bis Ende 2020 sollen demnach insgesamt 37 Standorte in Betrieb sein, aktuell sind es 23. Ein Großteil der zusätzlichen Antennen ist an sogenannten Fremdstandorten, also Masten, die der WDR nicht selber betreibt, geplant.

Mit einer Ausschreibung von DAB+ Kapazitäten für kommerzielle Radioanbieter ist in NRW voraussichtlich nicht vor dem 2. Halbjahr 2020 zu rechnen. So gestaltet sich u.a. die Abstimmung mit den benachbarten Niederlanden schwierig.

Das könnte dir auch gefallen...