radioWOCHE-Logo

Bulgarien: Irische Communicorp zieht sich zurück

Die irische Communicorp zieht sich aus Bulgarien zurück. Wie der Medienkonzern Ende Juni bekanntgab, wurden die dortigen Radiosender an die vom lokalen Management gegründete Fresh Media Bulgaria verkauft. Damit wechselte der bulgarische Privatradiomarktführer den Besitzer, zur Senderfamilie gehören u.a. BG Radio, Nova, Energy, Radio 1, Radio 1 Rock, Radio City und Radio Veronika. Die Communicorp konzentriert sich künftig komplett auf ihr Kerngeschäft in Irland, wo sie den Privatradiomarkt dominiert, und Großbritannien. Zuvor hatte sie bereits ihre Beteiligungen an Radiosendern in Estland, Lettland, der Tschechischen Republik und Ungarn verkauft.

Ab den 2000ern investierten zahlreiche ausländische Investmentgruppen in den bulgarischen Radiomarkt. Communicorp stieg 2004 ein, als sie das gesamte Ost- und Südosteuropa-Geschäft der amerikanischen Metromedia übernahm. Mit der skandinavischen SBS-Gruppe, die später von ProSiebenSat1 übernommen wurde, und Emmis aus den USA haben sich in den vergangenen Jahren bereits zuvor zwei ausländische Mediengruppen aus dem bulgarischen Radiomarkt verabschiedet und ihre Radiogruppen an lokale Investoren verkauft. Immer noch in Bulgarien aktiv ist die amerikanische Holding CME, die den TV-Kanal bTV und mehrere Radiosender (bTV Radio, N-JOY, Classic FM, Jazz FM) betreibt.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: