Bayerischer Rundfunk schaltet Mittelwelle ab

Gestern hat der Bayerische Rundfunk wie geplant seine Mittelwellensender in München-Ismaning und auf dem Dillberg bei Nürnberg (801 kHz) sowie in Würzburg und Hof (729 kHz) abgeschaltet. Auf diesen Frequenzen war zuletzt die Schlagerwelle Bayern plus zu hören, die weiterhin digital bayernweit über DAB+ und über Satellit sowie als Internetstream zu empfangen ist. Bayern plus hat anlässlich der Abschaltung eine kleine Geschichte der Mittelwelle und des Rundfunks in Bayern zusammengestellt. Direkt zur Bildergalerie.

Die meisten anderen ARD-Rundfunkanstalten haben ihre Mittelwellen bereits abgeschaltet, Ende des Jahres ist dann auch beim Deutschlandradio und dem Saarländischen Rundfunk Schluss. Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) hatte beschlossen, dass Ausstrahlungen über Mittel- und Langwelle bis Jahresende eingestellt werden sollen .

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: