Neues Logo und Werbekampagne sollen DAB+ weiter voranbringen

Die  ARD und das Deutschlandradio wollen das Digitalradio weiter voranbringen. Vom 2. Mai 2017 an starten die ARD-Sender und das Deutschlandradio deshalb auf allen Kanälen eine bundesweite Marketingkampagne für DAB+ Radio. Die Kampagne ist crossmedial ausgerichtet und umfasst Spots für Radio, Fernsehen und Internet sowie Bild-Motive für den Print- und Online-Einsatz.

Außerdem erhält DAB+ auch ein neues Logo, mit dem Rundfunkanbieter, Hersteller und Handel für den neuen Radiostandard werben wollen. Mit Blick auf die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin wird es im Hörfunk der ARD kurz vor der Messe auch wieder einen bundesweiten Aktionstag DAB+ geben, bei dem Experten über Programminhalte und Technik des digitalen Antennenradios informieren werden. Eine dritte Kampagne wird in der Vorweihnachtszeit starten. Neues Logo und die Bildmotive der Marketingkampagne werden in Leipzig bei den Medientagen Mitteldeutschland (2. Bis 4. Mai 2017) erstmals zu sehen sein.

Bild: BDR Digitalradio

Jeder siebte Einwohner über 14 Jahre kann inzwischen über DAB+ Radio hören. „DAB+ hat sich in den zurückliegenden Monaten fest im Markt etabliert. Das Programmangebot ist deutlich größer geworden, der zweite nationale Multiplex wird noch einmal eine Vielzahl neuer, privater Programme bringen. Die Palette der verfügbaren digitalen Radiogeräte ist riesig, und mittlerweile ist DAB+ auch für den Handel eine Erfolgsstory. Die ARD bekräftigt ihr Bekenntnis zu DAB+ und wird den Ausbau zügig vorantreiben“, sagte ARD-Vorsitzende Karola Wille in Frankfurt. Während sich der Markt für Konsumer-Elektronik im vergangenen Jahr leicht rückläufig entwickelte, verzeichneten Empfänger für das Digitalradio DAB+ innerhalb eines Jahres einen Stückzahlzuwachs um 21 Prozent auf knapp 1,2 Millionen Geräte. Auch in den Autoradio-Markt ist Bewegung gekommen. Über 21 Prozent der Neufahrzeuge deutscher Hersteller wurden im vergangenen Jahr mit digitalen Radiogeräten ausgestattet. Im Jahr davor waren es noch 14 Prozent. Eine deutliche Aufwärtstendenz. Im Vergleich zu manchem anderen europäischen Land aber immer noch bescheidene Zahlen – liegt der Wert der Neufahrzeuge mi Digitalradio an Bord in der Schweiz bei 66% und in Großbritannien gar bei 87%.

 

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: