WDR 4 und das WDR Fernsehen feiern am letzten Juli-Wochenende die 70er

WDR 4 und das WDR Fernsehen feiern am letzten Juli-Wochenende ein ganz besonderes Jahrzehnt: Die 70er. Kaum eine Zeit war so prägend, so verrückt, so voller schräger Ideen und Visionen. Deswegen heißt es vom 29. Juli bis 1. August im WDR: „Ab in die 70er!“. Crossmedial auf allen Kanälen.

WDR 4 sendet 70 Stunden lang ausschließlich Musik und Programmhighlights aus dieser Zeit. Moderator Peter Großmann (ARD-MoMa) präsentiert die größten Sporthighlights, es gibt eine lange Rockpalastnacht, und der frühere Plattenküchen-Moderator Frank Zander meldet sich gemeinsam mit Martina Emmerich aus dem WDR 4-Studio. Die Flimmerkiste blickt auf die größten Filmhits der 70er und die lange Schatzkisten-Nacht hebt Radioschätze aus diesem besonderen Jahrzehnt. Außerdem veranstaltet WDR 4 70er-Partys und Live-Konzerte in Köln (29. Juli), Oberhausen (30. Juli) und Rheine (31. Juli). Mit dabei sind „Brotherhood of Man“, „Sweety Glitter & The Sweethearts“, “Baccara” sowie das Rockorchester Ruhrgebiet.

Im WDR Fernsehen geht es ab Samstag, 30. Juli 2016 ab 20.15 Uhr um die großen Musik-Hits der 70er. Evergreens von ABBAs „Dancing Queen“ über „Ma Baker“ von Boney M. und den Udo Lindenberg-Klassiker „Andrea Doria“ bis hin zu Ohrwürmern wie „Immer wieder sonntags“ von Cindy und Bert oder „Bobby Brown“ vom „Enfant terrible“ Frank Zappa. Eine Reise durch ein Jahrzehnt des gesellschaftlichen und musikalischen Umbruchs und Neuanfangs – von Disco über Schlager bis hin zu Rock und den Anfängen elektronischer Musik. Mit kompetenten Reiseleitern wie Henning Krautmacher, Margie Kinsky, Marijke Amado, Ireen Sheer und vielen Menschen aus NRW.
Am 31. Juli heißt es im WDR Fernsehen „Kopfüber in die Siebziger Jahre“, und Moderatorin Stefanie Tücking und Jürgen Drews blicken zurück auf die Musikstile der vergangenen Jahrzehnte im WDR Fernsehen: „Von Heino bis Xavier Naidoo“ (15.15 Uhr). Sie starten mit dem Schlager der 1970er Jahre und zeichnen die Entwicklung bis heute nach.

Auch Online bilden WDR 4 und das WDR Fernsehen das Themenwochenende umfassend ab: mit Multimedia-Reportagen, Bildergalerien und Videomaterial aus dieser Zeit.

Sendetermine WDR 4:

29. Juli 2016
8-10 Uhr, „Ab in die 70er!“, mit Christian Terhoeven
10-14 Uhr, „Ab in die 70er!“, mit Martina Emmerich
14-18 Uhr, „Ab in die 70er!“, mit Alix Gabele
18-0 Uhr, „Ab in die 70er!“, mit Bernd Brüggemann

30. Juli 2016
24-6 Uhr, „Ab in die 70er! Die lange Rockpalast-Nacht“, Moderation: Günter vom Dorp
6-8 Uhr, „Ab in die 70er!“, mit Peter Kuttler
9-14 Uhr, „Ab in die 70er!“, mit Martina Emmerich und Frank Zander
14-18 Uhr, „Ab in die 70er!“, mit Christian Terhoeven
18-20 Uhr, „Ab in die 70er! Scheinwerfer Spezial: So lustig waren die 70er Jahre“
20-0 Uhr, „Ab in die 70er!“, mit Bernd Brüggemann und Liveübertragungen aus der Turbinenhalle in Oberhausen, die „Ab in die 70er!“-Party mit Baccara, Brotherhood of Man, Sweety Glitter & the Sweethearts und das Rockorchester Ruhrgebeat

31. Juli 2016
0-6 Uhr, „Ab in die 70er! Die lange Disco-Nacht!“, mit Silke Liniewski und Andreas Ryll
6-11 Uhr, „Ab in die 70er!“, mit Peter Kuttler
11-13 Uhr, „Ab in die 70er! Die größten Sporthighlights aus den 70ern“, mit Peter Großmann und Gästen
13-17.30 Uhr, „Ab in die 70er!“, mit Jürgen Renfordt
17.30-19 Uhr, „Ab in die 70er! Flimmerkiste Spezial: Die größten Filmhits der 70er“, Moderation: Manfred Behrens
19-0 Uhr, „Ab in die 70er! Mit Bernd Brüggemann – Das große Hörerwunsch-Finale“

01. August 2016
0 – 6 Uhr, Ab in die 70er! Die lange Schatzkisten-Nacht! Radioschätze aus den 70ern, mit Ulrike Ferdinand

Sendetermine WDR Fernsehen
30. Juli 2016, 20.15 Uhr „Ab in die 70er“
30. Juli 2016, 0 Uhr „Monty Pythons wunderbare Welt der Schwerkraft“ (GB 1971)
31. Juli 2016, 13.45 Uhr „Kopfüber in die Siebziger Jahre – Teil 1“
31. Juli 2016, 14.30 Uhr „Kopfüber in die Siebziger Jahre – Teil 2“
31. Juli 2016, 15.15 Uhr „Von Heino bis Xavier Naidoo“

Die WDR 4-Live-Termine
29. Juli 2016, Einlass ab 19.00 Uhr
MS RheinFantasie, Köln
30. Juli 2016, Einlass ab 19.30 Uhr
Turbinenhalle, Oberhausen
31. Juli 2016, Einlass ab 15.00 Uhr
Emsbühne, Rheine

Das könnte dir auch gefallen...